1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Inner Wheel Club Hilden-Haan-Neandertal stellt Wunschbaum auf

Aktion des Inner-Wheel-Clubs Hilden-Haan-Neandertal : Wünsche von Senioren hängen am Weihnachtsbaum

Nach dem Vorjahres-Erfolg wiederholt der Inner Wheel für Hilden-Haan-Neandertal seine Wunschbaum-Aktion. In der Schalterhalle der Sparkasse Hilden können Bürger ab sofort Pappsterne abholen und bis zum 10. Dezember Wünsche von Senioren erfüllen.

Lange dauerte es nicht, bis die ersten Sterne von den Tannenästen gepickt und vorsichtig in den Taschen gutherziger Menschen verschwanden, berichtet die diesjährige „Inner Wheel“-Präsidentin, Annegret Wahlers, erfreut. Während des Schmückens des Baumes am Vortag, traten bereits die ersten Passanten an die große Tanne in der Schalterhalle der Sparkasse auf der Mittelstraße und schmökerten interessiert durch die Wünsche: Ein paar warme Wollsocken, eine Tafel leckerer Schokolade, ein kuscheliger Pullover oder auch eine kleine Torte sind darin aufgeführt, verrät Wahlers erstaunt. „Das ist schon überraschend, was sich ältere Menschen so wünschen.“

Insgesamt 70 Sterne haben die Clubmitglieder in den vergangenen Wochen gebastelt, um die Wünsche einiger Bewohner von Hildener Senioreneinrichtungen darauf zu kleben. Nun hängen sie dekorativ an der großen Tanne. Doch da sollen sie nicht allzu lange bleiben, betont Andrea Neumann, Initiatorin der Aktion und ehemalige „Inner Wheel“-Präsidentin. Unter ihrer Führung wurde die Wunschbaum-Aktion 2020 erstmals in der Hildener Sparkasse durchgeführt, abgeschaut aus ihrer Heimatstadt Haan, wo es den Wunschbau schon seit vielen Jahren gibt, allerdings für Kinder. „Im vergangenen Jahr, wo es die Senioreneinrichtungen ja so hart getroffen hatte, wollten wir ihnen mit dieser Aktion etwas Gutes tun“, erinnert sich Neumann. Rund 100 Wünsche kamen damals zusammen, die binnen weniger Tage auch alle erfüllt waren. Nur wenige Nachzügler brachten ihre Geschenke im letzten Moment, erinnert sich der Sparkassen-Marktbereichsleiter für Hilden, Goran Jovanović: „Es waren sowohl jüngere als auch ältere Herrschaften, die mitgemacht haben. Sie haben alle gestrahlt, als sie die Geschenke vorbeibrachten.“

  • Birgit Hommen (links) und Monika Knüppel
    Ehrenamt in Alpen : Wunschsterne hängen wieder am Weihnachtsbaum
  • Der Wunschbaum muss noch geschmückt werden.⇥Foto:
    Aktion des Sozialen Dienstes im Johannesstift : Wünsche am Baum warten auf Erfüllung
  • So sah der Wunschbaum der Sparkasse
    Geschenke für bedürftige Kinder : Wie man bedürftigen Kindern einen Weihnachtswunsch erfüllen kann

Die Aktion kam offenkundig sehr gut an, sowohl bei Schenkenden als auch bei Beschenkten. Die Schenkenden bleiben in der Regel anonym, erklärt Wahlers. Die Beschenkten freuen sich und sind überrascht, dass wildfremde Menschen ihnen gutmütig eine solche Freude bereiten, verrät Neumann. „Wir haben im Nachgang viele Briefe von Bewohnern bekommen, die sich gefreut und bedankt haben. Diese Freude soll sich in diesem Jahr wiederholen.

Ab sofort haben Bürger gut zwei Wochen Zeit, sich einen der Wünsche auszusuchen, ihn zu erfüllen und bis zum Stichtag am 10. Dezember in der Sparkasse abzugeben. Mitarbeiter von Sparkasse und Verwaltung haben sich bereits Wünsche mitgenommen und auch Bürgermeister Claus Pommer stibitze sich zum offiziellen Startschuss der Aktion am Mittwochmorgen einen Stern vom Baum. Welchen Wunsch er erfüllen wird, verriet er nicht, ist aber auch nicht wichtig. Am Ende geht es schließlich auch bei dieser Aktion nur darum, sich und andere mit ein wenig Menschlichkeit zu beschenken.