Hilden: Winterdienst streut 280 Tonnen Salz

Hilden: Winterdienst streut 280 Tonnen Salz

Seit dem 30. November haben 17 Mitarbeiter des städtischen Bauhofs bereits 280 Tonnen Salz und 85.000 Liter Salzsole auf den Hildener Straßen verteilt. Fünf Streu- und Räumfahrzeuge sowie zwei Trecker waren rund 580 Stunden im Einsatz, davon 400 allein am zweiten Adventswochenende.

Man habe auch die Taktik geändert. Besser früh als zu spät: Nach diesem Grundsatz würden die Straßen "präventiv" gestreut. Das garantiere freie Straßen, führe allerdings zu einem höheren Salzverbrauch. Navigationssysteme geben die Routen vor und dokumentieren automatisch, wann welches Fahrzeug wo wie und mit welcher Geschwindigkeit geräumt hat - in zwei Schichten.

Das alte Salzsilo ist bereits 40 Jahre alt und nicht mehr standsicher. Das sagt Bürgermeisterin Birgit Alkenings schon seit zwei Jahren. Abwarten sei keine Alternative. Ein neues Salzsilo - dort wird aus Wasser und Salz Sole gemischt - müsse für gut 100.000 Euro her. Der Stadtrat sah das anders. Das alte Salzsilo wurde für 8000 Euro repariert und nur noch zur Hälfte befüllt. Erst zum Winter 2018 soll es durch eine Neuanschaffung für 69.000 Euro mit 50 Tonnen Fassungsvermögen ersetzt werden. Lebenszeit: mehr als 30 Jahre.

(cis)