Grevenbroich: Auch die Grünen sind für eine weitere Gesamtschule

Grevenbroich: Auch die Grünen sind für eine weitere Gesamtschule

Auch die Grünen befürworten eine Umwandlung der Diedrich-Uhlhorn-Realschule zur Gesamtschule. Das teilt Fraktionschef Dirk Gawlinski mit. Den Vorstoß der Sozialdemokraten in diese Richtung wertete er aber als Populismus: "Die SPD sollte wissen, dass eine Untersuchung der Schullandschaft aussteht, deren Ergebnisse abgewartet werden sollten."

Fraglich ist nach Auffassung der Grünen die Form einer Umwandlung. "Ein Dependance-Betrieb mit der Käthe-Kollwitz- ist nicht wünschenswert, mit der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule nicht vorstellbar", meint der Fraktionschef. Da müsse letztlich die Frage nach einer selbstständigen Gesamtschule gestellt werden.

Nach Meinung der Grünen spiegeln die Anmeldezahlen an der "Diedrich Uhlhorn" nicht die ganze Wahrheit wider. "Sie war vor der Schließung der letzten Hauptschule in der Lage, eine Zweizügigkeit zu bewahren", sagt Dirk Gawlinski, der die gesunkenen Schülerzahlen auch als ein Resultat des Auswahlverfahrens an beiden Gesamtschulen bezeichnet. Die Realschule müsse die Kinder aufnehmen, die andere Schulen nicht haben wollen - "und das sind meist Schüler mit Hauptschulempfehlung". Eine Realschule sei aber - was Stellen und Räume betreffe - "für ein solches Eingangsniveau nicht ausgerichtet".

  • Grevenbroich : Wird letzte Realschule zur Gesamtschule?

Hier müsse entweder bei den Gesamtschulen ein Umdenken einsetzen oder von der Bezirksregierung nachgesteuert werden - dann wäre die Realschule in ihrer jetzigen Form als "Halbtagsschule" noch zu retten. "Zumindest wäre ihr damit für eine etwaige Übergangszeit geholfen", meint Gawlinski.

(von)