Goch: Weihnachtszauber unterm Geusendaniel

Goch : Weihnachtszauber unterm Geusendaniel

Die Evangelische Kirchengemeinde Goch lädt am kommenden Wochenende zum letzten Weihnachtsmarkt des Jahres ein. Angeboten wird vorwiegend Selbstgemachtes, der Erlös kommt Straßenkindern in Nairobi zugute.

Da steht er also: der Geusendaniel. Aus Metall gefertigt zur Dekoration oder als Gebäck zum Genießen vorbereitet. In welcher Form auch immer, dieser Posaunenengel steht für den etwas anderen Weihnachtsmarkt der Evangelischen Kirchengemeinde in Goch. Am kommenden Samstag, 20. Dezember, lockt er erneut in der Zeit von 14 bis 19 Uhr, zum heimeligen Weihnachtszauber. Und zwar in den Gemeindegarten, zwischen der Evangelischen Kirche und dem Haus der Diakonie.

Dann, wenn vielerorts die Weihnachtsmärkte bereits gelaufen sind, richtet das Presbyterium der Gocher Gemeinde einen Weihnachtsmarkt der besonderen Art aus.

"Unser Weihnachtszauber steht für Ruhe, Besinnlichkeit und die Stille, die man im Alltag vermisst", stellte Britta Gemke aus dem Organisatorenteam des Presbyteriums vor, "ein Ort der Begegnung". Und: "Es wird klein, gemütlich und nicht kommerziell", ergänzte Mitstreiterin Karla Verfers.

Durch die 13 Stände, vorrangig mit Selbstgemachtem, soll das Flair so kurz vor dem Fest auf die Besucher wirken. Auch ein Kinder-Leckerstand mit Waffeln, Kakao und mehr wird darunter zu finden sein. Es gibt Glühwein und Leckeres vom Grill, einen Stand des Fördervereins der Evangelischen Kita sowie einen der Diakonie. Darüber hinaus werden ein Infostand rund um die Entsorgung von Handys vertreten sein sowie Ansprechpartner für das Projekt "Oiko Credit", welches über sozial-verantwortliche Geldanlagen in Entwicklungsländern informiert.

"Zudem werden viele Kleinigkeiten, die man gerne für sich mitnimmt, angeboten. Unter anderem Gewürzsalze und selbstgemachter Schmuck", so Karla Verfers, "schließlich werden die meisten Besucher ihre Weihnachtsgeschenke vermutlich längst gekauft haben." Neben dem Marktangebot hat das Gemeindeteam auch wieder ein Unterhaltungsprogramm zusammengestellt. So wird es um 14.30 und 16 Uhr jeweils eine Klanggeschichte geben.

In der Kirche wartet eine Ausstellung mit Bildern, Rob und Mia Miesen sind mit ihrem Scherenschnitt zu Gast. Um 17 Uhr entführt Kantorin Susanne Paulsen mit Gospelchor und dem Bläserkreis in eine ganz besonders weihnachtliche Atmosphäre. Der Erlös des Weihnachtszaubers kommt den Straßenkindern in Nairobi zugute.

(kare)
Mehr von RP ONLINE