Kulturring Straelen : Volles Programm im 50. Jahr

Der Jubilar Kulturring Straelen ruht sich nicht aus. Es geht mit Vollgas ins zweite Halbjahr 2018. Es gibt unter anderem eine große Revue im September und als Weihnachtsmärchen „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“.

50 Jahre zählt der Kulturring Straelen. Beim Mann würde man vom besten Alter sprechen. Und das Programm fürs zweite Halbjahr 2018 belegt, dass der Verein „in Saft und Kraft“ steht. Vom Ausruhen im Jubiläumsjahr keine Spur, es wird Vollgas gegeben.

Mit „Das Leben ist ein Fest“ hat das neunte Volksbank-Sommerkino (die RP berichtete) gestern begonnen. Heute sowie am nächsten Freitag und Samstag laufen weitere Filme im Stadtgarten an der Annastraße, jeweils nach Einbruch der Dunkelheit ab etwa 22 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Ingrid Kühne kommt zur Kulturring-Revue. Foto: Schwarzer Adler

Vier Konzerte des Euregio Rhein-Waal Studentenmusikfestivals holt der Kulturring nach Straelen. Sie beginnen jeweils um 19 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche an der Bahnstraße. Der Eintritt ist frei. Am Mittwoch, 25. Juli, gastiert Lisa Zhu mit Werken von Bach, Busoni, Mozart, Liszt und Gounod. Am Freitag, 27. Juli, spielt Claudia Peter Bach, Mozart, Schubert, Chopin und Liszt. Von Vinsensio Julius Pratama Husin sind am 1. August Kompositionen von Beethoven, Brahms, Liszt und Debussy zu hören. Am Freitag, 3. August, spielt Yaoxin Chen.

Seinem Jubiläum widmet sich der Kulturring im September. Die große Kulturring-Revue beginnt in der Bofrost-Halle am Freitag, 28. September, um 20 Uhr. Zu den Gästen zählen Ingrid Kühne, Carrington-Brown, Dieter Falk mit seinen Söhnen und „Director’s Cut“, die Big Band des Straelener Gymnasiums. Karten für 21,50 Euro (ermäßigt 15 Euro) gibt es im Bürgerservice des Rathauses Straelen, bei Schreibwaren op de Hipt am Straelener Markt sowie in Geldern bei Bücher Keuck und beim Bücherkoffer Derrix.

Katrin Höpker bringt alle zum Singen. Foto: Hans-Juergen Bauer (hjba)/Bauer, Hans-Jürgen (hjba)

Nur noch Restkarten (16,50 Euro, 14 Euro für Kulturring-Mitglieder) sind vorhanden für das Mitsingkonzert „Frau Höpker bittet zum Gesang“ am Samstag, 29. September, ab 20 Uhr in der Bofrost-Halle. Die Jubiläums-Trilogie schließt mit dem Gastspiel von Volker Rosin, dem „König der Kinderdisco“. Sein Programm „Tanzfieber“ ist in der Bofrost-Halle am Sonntag, 30. September, ab 15 Uhr zu erleben. Tickets für 6,50 Euro (drei Euro für Kulturring-Mitglieder) gibt es beim Bürgerservice, bei op de Hipt, Keuck und im Bücherkoffer.

Volker Rosin ist der König der Kinderdisco. Foto: on

Haydn, Brahms, Liszt und Strawinsky sind zu hören, wenn Fatima Dzusova am Samstag, 6. Oktober, ab 17 Uhr im EÜK am Flügel sitzt. Karten für elf, ermäßigt acht Euro, gibt es beim Kulturring und beim Bürgerservice. Freier Eintritt gilt für den mittlerweile 39. Schülervorlesewettbewerb „Op Stroels Ploatt“. Er findet am Sonntag, 7. Oktober, ab 15 Uhr in der Sparkasse statt. Im Forum steht die Bühne für Anna Magdalena Bössen und ihr Poesie-Kabarett „Dichter dran“. Sie rezitiert, musikalisch begleitet von Florian Miro, Texte von Goethe bis Kästner. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 12. Oktober, um 20 Uhr. Tickets für 16,50 Euro (13 Euro Kulturring-Mitglieder) gibt es an den bekannten Stellen.

Des Mundart-Hochamts zweiten Teil liefert der Kulturring mit „Osen Oevend op Stroels Ploatt“ am Sonntag, 18. November, im Forum. Um 15 und 19 Uhr starten die Vorstellungen. Karten für fünf Euro, ermäßigt vier Euro, gibt es beim Kulturring und im Bürgerservice. Noch einmal ein Klavierkonzert im EÜK gibt es am Samstag, 1. Dezember, ab 17 Uhr. Nami Ejiri hat Bach, Schumann, Schubert, Sibelius, Debussy und Chopin auf dem Programm. Für elf Euro Eintritt, ermäßigt acht Euro, ist man dabei.

Schnell Karten besorgen, das gilt fürs Weihnachtsmärchen. Diesmal bringt das Team „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ auf die Bühne der Bofrost-Halle. Die Premiere ist am Sonntag, 9. Dezember, um 14 Uhr. Die monatlichen Leseabende im Stadtarchiv an der Kuhstraße 21 gehören weiterhin zum Programm. Erster Termin im Halbjahr ist Montag, 3. September, 20 Uhr.

Fürs erste Halbjahr 2019 hat der Kulturring schon erste Veranstaltungen fix. Ein weiterer Stummfilmabend steigt am Samstag, 26. Januar, ab 20 Uhr in der Sparkasse. Richard Siedhoff untermalt am Klavier Späße von Charlie Chaplin und Buster Keaton. Im EÜK gibt am Samstag, 9. Februar, ab 17 Uhr Leonhard Dering ein Klavierkonzert. „Konflux“ bestreitet eine weitere Folge von „Jazz im Wintergarten“ am Freitag, 15. Februar, ab 20 Uhr im „Straelener Hof“. Die A-Capella-Gruppe „Delta Q“ kommt aus Berlin am Freitag, 8. März, 20 Uhr ins Forum.

Herbert Knebels Affentheater gibt sich mit dem Programm „Außer Rand und Band“ am Samstag, 6. April, ab 20 Uhr in der Bofrost-Halle die Ehre. Und Mirja Regensburg liefert einen „Mädelsabend auch für Männer“ im Forum am Freitag, 12. April, ab 20 Uhr.