1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Gelderland: Hubschrauber kontrolliert Hochspannungsleitungen

Gelderland : Hubschrauber kontrolliert Hochspannungsleitungen

Der Netzbetreiber Westnetz kontrolliert derzeit die Hochspannungstrassen in den Gebieten Geldern, Issum, Kerken, Moers. Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Voerde und Wesel mit einem Hubschrauber. Aus der Luft sehen erfahrene Techniker, ob alle Bauteile, wie Masten, Leiterseile und Isolatoren in Ordnung sind. Ihr fliegender Arbeitsplatz wird dazu von einem geschulten Piloten dicht entlang der Leitungen manövriert.

Die Hochspannungstrassen führen zu den Umspannwerken, die in jedem größeren Ort die Stromversorgung gewährleisten. Für einen kurzen Moment werden daher auch Stadtgebiete überflogen. Die Befliegungen in dem oben genannten Gebieten sind voraussichtlich bis zum Ende dieser Woche abgeschlossen. Die Flüge finden nur bei günstiger Wetterlage und guter Sicht statt.

Westnetz kontrolliert das gesamte Hochspannungsnetz einmal im Jahr. Festgestellt werden dabei etwa Schäden durch Blitzschlag am Erdseil. Es verläuft von Mastspitze zu Mastspitze und dient auch als Blitzschutzseil. Notiert werden aber auch Vogelnester, die im Gestänge über den Stromkreisen angelegt sind. Nach der Brutsaison werden sie entfernt. So wird verhindert, dass die Nester, wenn sie auseinanderfallen Kurzschlüsse verursachen. Ebenso wird der Abstand von Bäumen zu den Leitungen ins Visier genommen. Im Herbst werden sie dann geschnitten. Alle Schäden werden dokumentiert und bei nächster Gelegenheit behoben. Pro Tag werden etwa 70 bis 80 Kilometer Stromleitung kontrolliert. Michael Wahl koordiniert die Flüge. Er sagt: "Die Flüge sind ein wichtiger Teil unserer routinemäßigen Kontrollen. Durch den geschulten Blick entdecken die Kollegen schnell, wo etwas nicht in Ordnung ist."

  • Fotos : RWE-Hubschrauberflug zur Kontrolle der Hochspannungsleitungen in Wesel
  • Duisburg : Neues Stellwerk — Präzisionsarbeit aus der Höhe
  • Im Juli kamen die Fans in
    Karten für 2023 sind gefragt : Vorverkauf für Parookaville ein Riesenerfolg

Die Westnetz mit Sitz in Dortmund ist der Verteilnetzbetreiber für Strom und Gas im Westen Deutschlands. Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter der RWE Deutschland. Westnetz betreibt mit 5 300 Mitarbeitern eine Vielzahl von Netzen unterschiedlicher Eigentümer. Sie ist ein unabhängiger Verteilnetzbetreiber und stellt die Gas- und Stromnetze allen Marktteilnehmern zur Verfügung. Im RWE-Konzern verantwortet Westnetz Planung, Bau, Instandhaltung und Betrieb von 195 000 Kilometern Stromnetz und 26 000 Kilometern Gasnetz.

(RP)