1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Erkrath/Düsseldorf: Unterbacher See lädt auf der "boot" zum Segeln ein

Erkrath/Düsseldorf : Unterbacher See lädt auf der "boot" zum Segeln ein

Die Segelschule betreut wieder das Schnupper-Segeln in Halle 14. 2016 kamen 1750 Jugendliche.

Mehr als 1800 Aussteller aus 70 Ländern mit rund 1800 Booten werden vom 21. bis 29. Januar zur "boot", der weltgrößten Wassersportmesse, in Düsseldorf erwartet. Mit dabei ist auch wieder das Naherholungsgebiet Unterbacher See, getragen von den Städten Hilden, Erkrath und Düsseldorf. Die Segelschule betreut wieder das Schnupper-Segeln in Halle 14.

Dort steht ein 25 mal zehn Meter großes Wasserbecken für alle, die sich auf dem Wasser einmal ausprobieren wollen. Maschinen sorgen für echte Windstärken. Kinder, Jugendliche aber auch ganze Familien haben dort die Möglichkeit, erste eigene Segelerfahrungen in leicht zu steuernden Optimisten oder kleinen Jollen zu machen. Im vergangenen Jahr war der Andrang groß. "1750 Kinder drehten unter Anleitung unserer Segellehrer die ersten Runden", berichtet Peter von Rappard, Geschäftsführer des Unterbacher Sees. In den vergangenen drei Jahren seien es zusammen mehr als 4500 gewesen.

Unter der Woche an den Vormittagen können Schüler die Fläche für den Unterricht der etwas anderen Art nutzen. Bei der Aktion "boot4school" lernen die Kinder an fünf Stationen die Welt des Segelns kennen. "In den vergangenen drei Jahren waren täglich nahezu alle Zeiten ausgebucht", freut sich von Rappard.

Wen das Schnuppersegeln begeistert, kann sich am Stand des Unterbacher Sees direkt gegenüber (E 49) beraten lassen. Ob Segel- oder Motorboot-Führerschein auf dem Unterbacher See oder dem Ijsselmeer, ob regelmäßiger Wochenkursus oder einmaliges Ferienerlebnis: Der Unterbacher See und seine Segelschule bieten viele Möglichkeiten - und das für Einwohner der Region quasi direkt vor der Haustür.

Der Unterbacher See ist rund 83 Hektar groß, etwa 13 Meter tief und hat sehr sauberes Wasser. In diesem Jahr soll die Segelflotte auf 80 Verleihboote weiter aufgestockt und modernisiert werden. Außerdem sei der Kauf eines neuen Panorama-Boots geplant, berichtet von Rappard: Es bietet Platz für 28 Personen und kann für Partys und Kaffeekränzchen auf dem See gemietet werden. Es ähnelt dem bereits vorhandenen Party-Floß, hat aber ein Dach und ist mit einer Toilette ausgestattet.

Übrigens: Paare können sich auf dem Unterbacher See auch das Ja-Wort geben. Im vergangenen Jahr gab es bereits 23 Ambiente-Trauungen. Auch die Tretbootflotte ist erweitert worden. Jetzt kann der Unterbacher See auch in einem viersitzigen roten "Drachen" und einem pinken "Flamingo" erkundet werden. Der "Flamingo" ist der Liebling der Besucher und wurde am häufigsten gebucht.

Mal sehen, wie es in der kommenden Saison um die Lieblinge bestellt ist.

(RP)