1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Kinderprinzen sind seit dem Ordensfest der Großen Erkrather Karnevalsgesellschaft offiziell im Amt

Brauchtum : Kinderprinzen mischen die Bude auf

Maren I. und Maximilian I. sind seit dem Ordensfest der Großen Erkrather Karnevalsgesellschaft offiziell im Amt. Es war wieder eine Riesensause.

Vor genau einem Jahr war beim Ordensfest der Großen Erkrather Karnevalsgesellschaft (EKG) das zweite Prinzenpaar der Stadt Erkrath inthronisiert worden. Auch wenn es in dieser Session kein offizielles (erwachsenes) Prinzenpaar gibt, war das Ordensfest auch dieses mal wieder eine Riesensause.

Denn mit der Enthüllung des Sessionsordens, der Verabschiedung des alten und Kürung des neuen Kinderprinzenpaares sowie Auftritten des Düsseldorfer Prinzenpaares und mehrerer Showacts war das Programm bunt und prall gefüllt. In den Pausen und nach Showende sorgte wie immer DJ Thorsten Classe für Partystimmung, wofür er sogar mit dem Orden des Düsseldorfer Paares geehrt wurde.

Traditionell muss ein Karnevalsfest mit dem Einmarsch einer Garde beginnen. Da fast alle erwachsenen Mitglieder der EKG mit Aufgaben betraut waren, übernahm diesen Part die Kindertanzgarde der „Hoppedötze“, die zum Vereinslied „Große Erkrather“ fähnchenschwenkend die Bühne betrat. Dann war es an Vize-Bürgermeisterin Sabine Lahnstein, die erste Amtshandlung zu vollziehen: Die Kinderprinzen 2017/18, Lena und Jona, mussten ihre Amtsinsignien abgeben und wurden mit einem Riesen-Applaus verabschiedet.

  • Die KG „Laakebüll“ Rath-Anhoven hat Noah
    Noah I. (Halcour) und Jana I. (Hintzen) : „Laakebüll“ proklamiert Kinderprinzenpaar
  • Auf der Burgtreppe (v. li.): Theo
    Erkelenzer Burgfest : EKG präsentiert ihr neues Prinzenpaar
  • Christian Untrieser, CDU
    Christian Untrieser (CDU) – neuer Landtagsabgeordneter für Erkrath, Haan und Teile von Hilden und Mettmann : „Klimaschutz klappt nur mit dem Mittelstand“

Natürlich nicht ohne Geschenke: Neben Erinnerungsstücken wie der Spange von der Prinzenkette gab es gerahmte Bilder von den beiden mit Erkrather Sehenswürdigkeiten im Hintergrund. „Und, alles gut?“, fragte EKG-Präsident Udo Wolffram – „Gott sei dank biste das Zepter jetzt los“. Fast schon am Rande erhielt Gründungsmitglied Heinz Cramer die Ehrennadel in Gold für zwei mal elf Jahre als Ehrenmitglied.

Dann wurde es ernst, denn der Sessionsorden sollte enthüllt werden. Welches Motiv hatten die hohen Jecken wohl dieses Mal ausgesucht? Sabine Lahnstein rollte das grüne Tuche hoch und voilà: Das neue Ordensmotiv ist niemand anderes als die Hoppedötze selbst.

„In diesem Jahr wird jemand besonderes geehrt: Unsere Hoppedötze, weil die sich seit ihrer Gründung 2013 unheimlich entwickelt haben und so eine tolle Truppe sind“, erklärte Udo Wolffram. Nun wollten die Geehrten aber auch selbst überzeugen. „Wollt ihr die Minis sehen?“ rief Wolffram.

Die Minis präsentierten ihren neuen Tanz stilecht zur Musik von „Lass jetzt los“ aus dem Disney-Erfolg „Die Eisprinzessin“. Da geriet der Auftritt von Sabine I. und Martin I., dem Prinzenpaar aus der Landeshauptstadt, fast zur Nebensache.

Gemeinsam mit den Tollitäten aus Düsseldorf war auch Bürgermeister Christoph Schultz in der Aula der Realschule Erkrath angekommen. Nachdem ihn Sabine Lahnstein bisher so gut vertreten hatte, hatte Schultz einiges nachzuholen. Das tat er, indem er nicht nur half, dem neuen Kinderprinzenpaar Maren I. und Maximilian I. die Amtsinsignien anzulegen, sondern die beiden auch gleich noch interviewte wie ein Fernsehprofi.

„Tragt euer Amt jederzeit mit Würde, aber auch mit Freude“, empfahl der Bürgermeister, denn „ihr seid in dieser Session das Prinzenpaar für ganz Erkrath“. Klar, das sich die beiden Jung-Tollitäten wie Bolle auf die Session freuen.