Verein und Initiativen schmücken Weihnachtsbäume am Sandheider Markt

Aktion im Viertel: Sandheide soll weihnachtlich werden

Um das Quartier zu beleben, hatte der noch junge Verein „Sandheider Markt 4you“ zum Baumschmücken eingeladen.

Der Sandheider Markt am Samstagmittag: Nahezu verwaist zeigt sich das kleine Zentrum, die meisten Ladenlokale sind leer, die Fenster der Wohnungen darüber ungeschmückt und düster. Nur das Flimmern einiger Fernseher spiegelt sich in den Glasscheiben. Und das, obwohl an diesem Samstag adventliche Aktionen direkt vor der Haustür angekündigt waren.

Der Sozialdienst SKFM etwa lädt unter einem Vordach zum Plätzchen verzieren ein, am Stand des Kinderhauses sind alle eingeladen, kleine hölzerne Teelichter weihnachtlich zu gestalten und gegenüber sind die Mitglieder des Vereins „Sandheider Markt 4You“ dabei, Bratwürste zu brutzeln und Glühwein zu erwärmen. „Das ist schon sehr schade“, bilanziert der Vorsitzende Peter Urban. „Wir haben die Anwohner mehrfach mit faltblättern auf die Aktionen hingewiesen, auch darauf, dass wir das am schönsten gestaltete weihnachtliche Fenster mit einem Gutschein prämieren wollen, aber ich sehe hier nix. Naja, lange ist hier nichts passiert, vermutlich verharren die Menschen in einer Art Starre, aus der sie erst einmal herausfinden müssen“, erzählt Urban, der auch für die SPD im Stadtrat sitzt.

Einige Kinder trudeln langsam ein, die ganz kleinen in Begleitung ihrer Mütter oder älterer Geschwister. Zuhra greift direkt zu den Zimtsternen am Stand des SKFM, mit einem Pinsel trägt sie die Puderzucker-Zitronenmischung auf. „Jetzt halten die Sternchen und Perlen auch richtig gut“, freut sich die elfjährige Mazedonierin und strahlt. „Wir feiern ja nicht so Weihnachten wie ihr, aber das hier macht so Spaß“, sagt sie, hält ihren liebevoll gestalteten Weihnachtskeks hoch und zeigt ihn stolz herum.

  • Erkrath : Neuer Stadtteilbeirat Sandheide bringt erste Projekte auf den Weg

Annette Schinnenburg vom Kinderhaus drückt Solin zur Begrüßung an sich. „Da bist du ja“, freut sich die Sozialarbeiterin, die gemeinsam mit ihren Kolleginnen alle Kinder der Einrichtung eingeladen hatte. Die Elfjährige schnappt sjch direkt einen Malkittel, greift dann zur roten Farbe und verziert eine kleine Holzscheibe. „Ich habe gestern auch beim Baumschmücken mitgemacht“, erzählt Solin und zeigt auf einen kleineren Tannenbaum mitten auf dem Markt. „Wir haben vorher mit Modelliermasse Baumschmuck gebastelt und gestern dann aufgehängt.“

Der Weihnachtsbaum des Kinderhauses ist einer von mehreren, auch die umliegenden Kindertageseinrichtungen und Grundschulen haben vorab gebastelt, damit auch sie ein Stück zum vorweihnachtlichen Glanz am Sandheider Markt beitragen können. Auch die kleine Adriana bemalt emsig einen kleinen Tannenbaum aus Holz, mit genauen Vorstellungen: „Der muss doch grün sein, Mama“, sagt die Fünfjährige mit der dicken Wollmütze auf dem Kopf, „weißt du das noch nicht? Und dann kommen da Glitzersternchen drauf.“

Kinderhausleiterin Annette Schinnenburg wärmt ihre Hände an einem Kaffeepott und lacht. Mittlerweile haben sich die Sitzplätze an den Bastelstationen mit jungen Besuchern gefüllt. „Auf unsere Kinder ist Verlass, die kommen immer wenn man ihnen etwas anbietet.“

Mehr von RP ONLINE