Erkelenz: In der Ehe Seite an Seite seit 65 Jahren

Erkelenz : In der Ehe Seite an Seite seit 65 Jahren

Von Nicole Peters

Der Hochzeitstag von Agnes und Willi Platzbäcker jährt sich morgen, 17. Mai, zum 65. Mal. Anlässlich der Eisernen Hochzeit wird es eine Zusammenkunft bei Tochter Angelika und Familie geben. Der Jubilar hat dazu auch aus Anlass des 90. Geburtstages sowie 65 Jahre Mitgliedschaft in der Kückhovener St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft den Vorstand mit Offizieren, die Fahnengruppe und die Mitglieder des Zuges Grüne Husaren, dem er 46 Jahre angehört, eingeladen.

Agnes Platzbäcker, geborene Dahmen, wurde am 6. August 1928 in Erkelenz geboren. Zunächst arbeitete sie als Angestellte bei der Post, bis sie heiratete. Ab diesem Zeitpunkt kümmerte sie sich ausschließlich um Ehemann, acht Kinder und den Haushalt. An großen Feiertagen hat sich die Familie mit Schwiegerkindern, Enkeln und Urenkeln im Haus der Jubilare versammelt, und Agnes Platzbäcker servierte selbst gekochte und gebackene Speisen. Als sie bei besserer Gesundheit war, widmete sie sich der Gartenarbeit und dem Kreuzworträtsel. Seit acht Jahren pflegt Willi Platzbäcker seine bettlägerige kranke Ehefrau.

Er erblickte am 25. Oktober 1926 in Kückhoven das Licht der Welt und begann 1941 bei der Erkelenzer Firma Wirth eine Ausbildung zum Technischen Zeichner. Nach Kriegsdienst und Gefangenschaft bis Ende 1949 fand er bei Wirth erneut eine Anstellung und blieb dort bis zur Rente. In seiner Freizeit war er mit Leib und Seele Mitglied der St. Sebastianus Schützenbruderschaft, wobei er zweimal das Schützensilber trug und sich viele Jahre im Vorstand engagierte. 2005 wurde er zum Ehrenbrudermeister ernannt. Zudem war Platzbäcker mehrere Jahre Geschäftsführer des Trommler- und Pfeifferkorps.

(cole)
Mehr von RP ONLINE