Duisburg: Jäger will Verein verbieten lassen

Duisburg: Jäger will Verein verbieten lassen

Ralf Jäger, Duisburgs SPD-Parteichef und stellvertretender Landtagsfraktionsvorsitzender, sagte es gegenüber der RP in aller Deutlichkeit: "Ich habe die Nase davon voll, dass Duisburg ständig als Aufmarschgebiet von Extremisten herhalten muss."

Den 10 000 Demonstranten hätten nur 280 Polizisten gegenüber gestanden, und zu denen hätten auch die gezählt, die dort nur den Verkehr regeln mussten. Vor dem Hintegrund, dass in NRW jeder zweite Polizist 50 Jahre und älter sei und die Beamten Überstundenberge vor sich herschieben, gibt Jäger auch dem Innenminister eine Mitschuld, dessen Rücktritt zu fordern, er überdrüssig ist. "Denn das fordern wir schon seit langem immer wieder."

(RP)
Mehr von RP ONLINE