1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: 1000 Besen für Hochfelds Weltrekordjagd startet

Duisburg : 1000 Besen für Hochfelds Weltrekordjagd startet

1000 Besen für Hochfeld – so ist ein Aktionstag überschrieben, der am Sonntag, 14. Juli, stattfindet. Getreu dem Motto "Nicht meckern, sondern selber fegen" wird im wahrsten Sinne des Wortes vor der eigenen Tür gekehrt. Hierbei soll sinnvolles bürgerliches Engagement gepaart mit jeder Menge Spaß die Öffentlichkeit sensibilisieren. Schließlich gilt Hochfeld als sogenannter "Problemstadtteil".

1000 Besen für Hochfeld — so ist ein Aktionstag überschrieben, der am Sonntag, 14. Juli, stattfindet. Getreu dem Motto "Nicht meckern, sondern selber fegen" wird im wahrsten Sinne des Wortes vor der eigenen Tür gekehrt. Hierbei soll sinnvolles bürgerliches Engagement gepaart mit jeder Menge Spaß die Öffentlichkeit sensibilisieren. Schließlich gilt Hochfeld als sogenannter "Problemstadtteil".

Initiiert und organisiert wird der Aktionstag von der Duisburger Unternehmensgruppe Immobilis, die auf der Heerstraße beheimatet ist. "Da Hochfeld immer wieder mit negativen Schlagzeilen in der Presse ist, möchten Anwohner und ortsansässige Unternehmen mittels eines gemeinsamen Aktionstages deutlich zeigen, dass man in Hochfeld durchaus gewillt ist, selbst etwas zu tun", erklärt Markus Drews, Geschäftsführer von Immobilis.

Um zusätzliche Aufmerksamkeit zu bekommen und die Teilnehmer anzuspornen, wird mit der Aktion ein Weltrekord in Angriff genommen: "1000 Besen gleichzeitig im Einsatz". Dieser wird — bei Erfolg und nach eingehender Prüfung — durch Guinness World Records offiziell bestätigt. Die Blindenwerkstatt Kaniss im Industriegebiet Kupferhütte fertigt extra für die Aktion Besen an, die für 12,50 Euro pro Stück an diversen Vorverkaufsstellen in Hochfeld und in der Innenstadt verkauft werden.

Im Anschluss an den Aktionstag wird gemeinsam auf dem Hochfelder Markt gefeiert. Nähere Informationen zum Rahmenprogramm werden in den nächsten Wochen unter anderem auf der Homepage www.1000-besen.de - veröffentlich, kündigt Markus Drews an.

(RP/ac)