1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Leichtathletik: Mehrkampf-Gold und DM-Qualifikation für Hannah Rosenbach

Leichtathletik : Mehrkampf-Gold und DM-Qualifikation für Hannah Rosenbach

Nicht allein die Mehrkämpferinnen des Rumelner TV hätten sich bei den Landesmeisterschaften in Leverkusen angenehmere Bedingungen gewünscht. Umso positiver zu bewerten ist die Leistung der Rumelnerin Hannah Rosenbach, der offenbar im Siebenkampf der U23-Juniorinnen die nicht einladenden Bedingungen wenig anhaben konnten. Sie gewann mit 4893 Punkten, nach hinten heraus sogar recht souverän, den Siebenkampftitel des Nordrheins. Darüber hinaus verbesserte sie sich gegenüber ihrer letztjährigen Saisonbestleistung um nahezu 100 Punkte und übertraf die Qualifikationsnorm für die nationalen Meisterschaften, die Ende August im westfälischen Lage ausgetragen werden, mit Abstand.

Auf der Bayer-Sportanlage im Leverkusener Stadtteil Manfort führte für die 21-Jährige der Titel über die ein Jahr ältere Melanie Sanders vom Weseler Turnverein, die mit ihrer starken Hochsprungleistung (1,76 Meter) nach der zweiten Disziplin die Führung übernommen und auch nach dem Kugelstoßen noch die Nase vorne hatte. Das änderte sich allerdings mit den 200 Metern. In 25,80 Sekunden brachte Rosenbach nicht nur gegenüber ihrer schärfsten Konkurrentin die deutlich bessere Zeit ins Ziel – auch alle anderen Teilnehmerinnen waren langsamer.

Am zweiten Tag baute Rosenbach dann die zunächst knappe Führung mit gleichbleibend guten Leistungen aus: Im Weitsprung nahm sie mit 5,25 Meter der Weselerin mehr als zehn Zentimeter ab, beim daran anschließenden Speerwurf waren es mit 37,33 Meter sogar vorentscheidende sechs Meter, so dass der in 2:26,48 Minuten ins Ziel gebrachte 800-m-Lauf nur noch einigermaßen solide gelaufen werden musste. Und weil Letzteres genauso passierte, gab es für die Duisburgerin am prächtig unterpolsterten Mehrkampf-Gold und damit an der Titelverteidigung nichts zu deuten.

  • Hagen Schmidt bei seiner Vorstellung in
    Neuer Trainer der Zebras : Das sagt Schmidt zur Herausforderung beim MSV
  • Der Niederrheinpokal.
    Derbys, Auswärts-Heimspiel und Außenseiter : Auf welche Spiele im Niederrheinpokal zu achten ist
  • Ivica Grlic.
    Nach Dotchev-Aus : „Grlic muss weg“ – MSV-Fans fordern auch Entlassung des Sportdirektors

Abgerundet wurde das erfreuliche Mehrkampf-Wochenende aus Sicht des Rumelner TV durch den zweiten Platz von Sonja Beba. Im Siebenkampf der Frauen, den allerdings nur zwei Athletinnen aus dem Nordrhein beendeten, erreichte Beba 3519 Punkte - mit jedoch deutlichem Rückstand auf Malin Lobitz (Troisdorfer LG/4960 Punkte).

(poe)