Heerdt : Discounter oder Wohnungen?

Nachbarn rätseln über die Zukunft eines Grundstücks an der Schiessstraße.

Die Gerüchteküche brodelt. Denn der Gärtnereibetrieb Vishers hat vor einem Jahr die Seiten der Schiessstraße gewechselt und ist in das Objekt Schiessstraße 16 gezogen. Die Hallen auf dem angestammten Grundstück, Schiessstraße 15, stehen leer. Und nun rätseln die Heerdter, wie das Grundstück künftig genutzt werden soll. Es heißt, das Areal werde abgeräumt und neu bebaut. Konkret ist allerdings noch nichts.

Zuerst war vom Discounter Lidl die Rede, der dort eventuell eröffnen will. Von Lidl Deutschland war dazu nicht viel zu erfahren. Nur, dass der Discounter sein gesamtes Filialportfolio qualitativ und quantitativ weiterentwickeln wolle. "Auch in Düsseldorf wollen wir den Kunden eine moderne Einkaufsstätte mit attraktiven Einkaufsbedingungen präsentieren", so eine Sprecherin. Darüber hinaus könnten aktuell keine weiteren Angaben gemacht werden, "da wir uns noch in der Planungsphase befinden".

Auch eine Nachfrage bei der Stadt verlief ergebnislos, "weil das Grundstück in Privatbesitz ist", so Sprecher Michael Buch. Die Blumenhandlung Vishers sei vor einem Jahr auf die andere Straßenseite auf das städtische Grundstück der ehemaligen Steinmetz-Firma Dreiner gezogen. "Der Pachtvertrag wurde Ende 2016 mit dem Grundstücksbesitzer - das ist das Gartenamt der Stadt Düsseldorf - abgeschlossen." Ebenso sei das Areal Schiessstraße 19 im Besitz der Stadt und vom Gartenamt an die Gärtnerei Kleis verpachtet worden. Die Nachbargrundstücke Schiessstraße 15 (ehemals Vishers und Schiessstraße 11 (Steinmetz Zimmermann und Vandenberg) seien in Privatbesitz, ergänzt Buch.

Zuletzt wurde gemunkelt, dass statt eines Supermarktes oder Discounters auf dem vakanten Grundstück zwischen Schiessstraße 15 und Windmühlenstraße Wohnungen gebaut werden sollen.

(hiw)