Hamm: Unternehmerinnen laden zur langen Deich-Tafel ein

Hamm : Unternehmerinnen laden zur langen Deich-Tafel ein

Die Hammer Unternehmerinnen, ein Netzwerk selbstständiger Frauen im Stadtteil Hamm, bestehen seit inzwischen vier Jahren und haben knapp 20 Mitglieder. Neben dem beruflichen Austausch haben es sich die Frauen zum Ziel gesetzt, den Standort Hamm zu stärken - die Organisation unterschiedlicher Veranstaltungen, beispielsweise der Hammer Kindertrödelmarkt, gehört dazu.

"In diesem Jahr sollte es unbedingt ein besonderes Sommer-Event geben", erzählt Gründungsmitglied Petra Tappertzhofen. Bei einem der monatlich stattfindenden Netzwerktreffen entstand die Idee, unter dem Motto "Gemeinsam essen, trinken, treffen, reden, genießen - an der längsten Tafel Düsseldorf-Hamms" am 30. Juni das erste Hammer Deich Dinner zu veranstalten.

Jeder kann teilnehmen, auch Besucher aus anderen Stadtteilen sind willkommen. Wer dabei sein möchte, ob alleine oder mit Familie, Freunden und Bekannten, muss Tische und Stühle sowie genügend Essen und Getränke für den eigenen Bedarf mitbringen. "Wir freuen uns auf viele Teilnehmer, denn wir möchten nicht nur das Miteinander in unserem Stadtteil fördern, sondern gern auch darüber hinaus", sagt Tappertzhofen. Wer für eine besonders stilvolle Atmosphäre sorgt, kann etwas gewinnen, denn der schönste Tisch des Abends wird prämiert. Es kann also nicht schaden, an weiße Tischdecken und Kerzenleuchter sowie die entsprechende Dekoration zu denken. Damit der Rheindamm sauber bleibt, werden die Gastgeberinnen Müllbeutel an alle Teilnehmer ausgeben. So kann jeder seinen Müll problemlos mit nach Hause nehmen.

Für die musikalische Begleitung des Abends hat sich die Düsseldorfer Band "Blister in the Sun" angekündigt und wird für den passenden Soundtrack sorgen. Und da den Hammer Unternehmerinnen zudem soziales Engagement wichtig ist, darf auch beim Deich Dinner der gute Zweck nicht fehlen. Die Hammer Bücherei benötigt dringend neue Bücher. Deshalb, so Tappertzhofen, werde um Spenden gebeten. Im Lauf des Abends werde ein Sparschwein "herumwandern", dessen Inhalt dann der Bücherei zugutekommen werde. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen, regnen sollte es am 30. Juni auf gar keinen Fall, denn dann müsste das Hammer Deich Dinner leider ausfallen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE