Grafenberg: Bei Grafenberger Buchwoche dreht sich alles ums Lesen

Grafenberg : Bei Grafenberger Buchwoche dreht sich alles ums Lesen

Vom 4. bis 8. Mai laden Petra Welzel von der Bücherei der Graf-Recke-Stiftung an der Grafenberger Allee 341 sowie das Team der Buchhandlung Schulz&Schultz an der Geibelstraße 76 zur "Grafenberger Buchwoche" ein. Unter dem Motto "Mehr (als) Lesen!" wird auch die Bücherei St. Ursula an der Margaretenstraße 3 ein weiterer Standort für ein abwechslungsreiches Programm sein.

Vom 4. bis 8. Mai laden Petra Welzel von der Bücherei der Graf-Recke-Stiftung an der Grafenberger Allee 341 sowie das Team der Buchhandlung Schulz&Schultz an der Geibelstraße 76 zur "Grafenberger Buchwoche" ein. Unter dem Motto "Mehr (als) Lesen!" wird auch die Bücherei St. Ursula an der Margaretenstraße 3 ein weiterer Standort für ein abwechslungsreiches Programm sein.

An allen fünf Tagen wird es jeweils ab 16.30 Uhr in der Bücherei Schulz &Schultz ein Bilderbuchkino für die kleinen Leser geben. Am 6. Mai laden die Bücherei St. Ursula und die Graf-Recke-Stiftung gemeinsam zum Literatur-Treff im "Ess-Pe-Zet" der Graf-Recke-Stiftung an der Grafenberger Allee ein. Hierbei werden selbstverfasste Gedichte und Texte vorgetragen. Am 8. Mai werden die Gewinner des noch laufenden Bibliotheksrätsels (zu gewinnen gibt es Büchergutscheine) sowie die Veröffentlichung des so genannten Wandergedichts bekannt gegeben. Am Bibliotheksrätsel können sich seit Beginn dieser Woche die Besucher der Bücherei St. Ursula beteiligen. Das Wandergedicht, eine "Liebeserklärung" an das Stadtviertel, wird in verschiedenen Geschäften und der Sparkasse ausgelegt - zum Ergänzen und Weiterschreiben durch Passanten. In der Schreibwerkstatt der Graf-Recke-Stiftung werden Retro-Notizbücher oder Lesezeichen gestaltet. Dann folgt ein offener literarischer Austausch mit Gästen in der Stiftung.

Der 9. Mai, 11 bis 15 Uhr, ist dem Büchertrödel im Pfarrsaal St. Ursula vorbehalten. Alle sind eingeladen zum Bummeln und Stöbern oder Anbieten von Bücherschätzen (kostenlose Stellplätze unter Tel. 2926302). Um 19.30 Uhr beschließt eine Lesung mit Petros Markaris die Buchwoche. Der griechische Autor liest aus seinem Buch "Zurück auf Start", dem aktuellen Fall von Kommissar Kostas Charitos. Karten (10 Euro) bei Schulz & Schultz unter Tel. 59821888.

(arc/wes)
Mehr von RP ONLINE