Modenschauen: Von Drathen zeigt Frühlingstrends

Modenschauen : Von Drathen zeigt Frühlingstrends

Der Frühling wird pastellig, viel Rosa, Türkis und Bleu, leicht und luftig - und dank Spitze auch hier und da transparent. Die ersten modischen Aussichten auf die anstehende Saison präsentierte Marten van Drathen, Chef des gleichnamigen Modehauses, bei den traditionellen Modenschauen in seinem Haus an der Berliner Allee. Fest steht bereits jetzt: Blusen werden der Renner. Aber nicht die ollen steifen von früher, sondern gefragt sind solche in Shirt-Form, locker-lässig fallend, und das in allen Farbtönen und Materialien von Seide bis Baumwolle, aufwendig mit Pailletten oder schlicht mit Paspeln verziert, in Uni oder mit ornamentalen Mustern.

Der Frühling wird pastellig, viel Rosa, Türkis und Bleu, leicht und luftig - und dank Spitze auch hier und da transparent. Die ersten modischen Aussichten auf die anstehende Saison präsentierte Marten van Drathen, Chef des gleichnamigen Modehauses, bei den traditionellen Modenschauen in seinem Haus an der Berliner Allee. Fest steht bereits jetzt: Blusen werden der Renner. Aber nicht die ollen steifen von früher, sondern gefragt sind solche in Shirt-Form, locker-lässig fallend, und das in allen Farbtönen und Materialien von Seide bis Baumwolle, aufwendig mit Pailletten oder schlicht mit Paspeln verziert, in Uni oder mit ornamentalen Mustern.

Und das Beste: Die neuen Blusen passen sowohl zu Jeans als auch zu eleganten Stoff-Hosen, unter Biker-Jacken aus Leder oder praktische Parka oder unter den Gehrock aus jeansblauem Stretch-Jersey. Für elegante Auftritte empfiehlt Marten von Drathen die Kleider des kanadischen Designers Joseph Ribkoff. Besonders viel Applaus gab es bei den Modenschauen für die schwarz-weißen Zweiteiler und für die grafischen Modelle im Stil des Künstlers Piet Mondrian.

(dh)
Mehr von RP ONLINE