Magische Momente: Die RP-Leser lassen sich im Apollo Varieté verzaubern

Magische Momente : Die RP-Leser lassen sich im Apollo Varieté verzaubern

Es ist eine beliebte Tradition: Bevor die große Premiere mit einem neuen Programm im Apollo Varieté gefeiert wird, werden die Rheinische-Post-Leser zu einer Vorpremiere eingeladen. Rund 400 Premium-Card-Besitzer konnten diesmal dabei sein und sahen das Programm "Déjà Vu", das bis zum 15. April gezeigt wird.

Dieses spielt mit dem verwirrenden Gefühl, etwas Neues schon einmal erlebt zu haben. Das Programm zeigt scheinbar Vertrautes, das dann doch verblüffend anders ist. "Es ist einfach nur erstaunlich, dass es immer noch eine Steigerung, etwas Neues zu sehen gibt", war Ingeborg Tat angetan von dem neuen Stück. Die Düsseldorfer Künstlerin hatte ihrer Tante, Ruth Duholm, den Besuch schon zu Weihnachten geschenkt. "Wir sind jährlich mehrfach im Apollo zu Gast und nutzen das tolle Angebot der Rheinischen Post", sagt Duholm. Besonders würden sie es genießen, dann in eine schöne verträumte Welt einzutauchen, sagt Tat. Gelegenheiten dazu gibt es reichlich, wenn beispielsweise das Trio von "Halves Project" Pantomime, Schauspiel und Schwarzlichtmagie zu einem verblüffenden und auch lustigen Spektakel vereint.

Geboten wird zudem mit Bert Rex ein Moderator mit staubtrockenem und abgedrehtem Humor, der auch noch ganz nebenbei raffiniert zaubert und immer wieder das Publikum mit einbezieht. Er präsentiert charmant sexy Tänzerinnen und Weltklasseartistik wie eine der Schwerkraft trotzenden Hand-auf Hand-Artistik, eine poetische Diabolo-Vorführung, rasante Jonglage und eine Luftring-Darbietung. Mit anmutiger Leichtigkeit verzaubert die 21-jährige Geraldine Philadelphia das Publikum mit einer Kombination aus Hula-Hoop, Akrobatik und Jonglage, indem sie in rasantem Spiel mehrere Reifen in der Luft hält, auf ihrer Stirn balanciert und um ihren Körper wirbelt. Die Tochter von Patrick Philadelphia, Betriebsleiter im Circus Roncalli, und der ehemaligen Kunstturnerin Eliza, stand schon als Kind in der Manege.

Karten gibt es bei Westticket unter Telefon 0211 27400 oder im Internet unter www.westticket.de.

(brab)