Düsseldorf: Stadt stellt 230 saisonale Abfalltonnen auf

Düsseldorf: Stadt stellt 230 saisonale Abfalltonnen auf

Die Behälter sollen verhindern, dass in Parks und am Rheinufer Müll liegenbleibt.

Die Stadtverwaltung hat zum Frühlingsbeginn damit angefangen, Saisontonnen für Abfälle aufzustellen - insgesamt sollen es 230 Stück werden. Begonnen wurde am linken Rheinufer im Bereich von Heerdt bis zum Löricker Sporthafen, wie das Umweltamt berichtete. Dieser sei der längste und von Erholungssuchenden am meisten frequentierte Bereich, insgesamt 90 Tonnen sind hier eingeplant. Weitere Standorte werden unter anderem die Deiche in Hamm, Volmerswerth und Flehe, das Benrather Schlossufer, Randgebiete der Urdenbacher Kämpe, der Rheinpark und der Hofgarten.

Die Behälter - die meist ein Fassungsvermögen von 120 Litern haben - sind mit dem Kampagnenmotiv "Restlos entspannen" beklebt. Das soll die Menschen am Rhein und in den Parkanlagen dazu animieren, Abfall möglichst zu vermeiden oder ihn in die bereitgestellten Behälter zu entsorgen.

"Von Seiten der Landeshauptstadt Düsseldorf wollen wir mit dem Aufstellen der Saisontonnen den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des Dreck-Weg-Tags signalisieren, dass sich die Stadt parallel zu ihrem tollen freiwilligen Einsatz kümmert", erklärte Umweltdezernentin Helga Stulgies. "Es wäre doch schade, wenn zeitnah nach dem Dreck-Weg-Tag Abfall auf den Wiesen und Strandflächen liegen bliebe, weil dort für die Picknickgäste noch keine Behälter bereitstehen."

Umweltamtsleiter Thomas Loosen fügte hinzu, die lange Frostzeit bis in den März hinein und der viele Regen hätten in diesem Jahr die Planungen erschwert. Erst seit Anfang der vergangenen Woche waren die Wiesen am linken Ufer demnach trocken genug und zum Befahren mit Müllfahrzeugen freigegeben, um Hochwasserrückstände oder Treibgut abzutransportieren und die Tonnen aufzustellen. Mit dem Einsammeln und Entsorgen des Treibgutes, der Auslieferung der Behälter sowie der Reinhaltung der Rheinufer von Frühjahr bis Herbst hat die Stadtverwaltung die Awista beauftragt.

Wer Verschmutzungen entdeckt, kann sich mit entsprechenden Hinweisen an das Servicetelefon Stadtsauberkeit im Umweltamt wenden. Zu erreichen ist es unter der Nummer 0211-8925050 von montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr oder per E-Mail an stadtsauberkeit@duesseldorf.de.

(nic)