1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: SC West gerät nach Zwei-Tore-Führung unter die Räder

Lokalsport : SC West gerät nach Zwei-Tore-Führung unter die Räder

Die rund einhundert Kilometer nach Kalkar, zum Fußballspiel gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter, hatte sich Fußball-Oberligist SC West sicher anders vorgestellt. Mit 2:5 verlor das Team von Trainer Marcus John. Die Niederlage wusste er dabei an einer einzigen Person festzumachen: Daniel Boldt.

Tatsächlich erwischte der Angreifer der Gastgeber einen echten Sahnetag und machte Trainer John vor allem bei den Standardsituationen das Leben schwer. Nach Defensiv-Problemen sah es für die Düsseldorfer in der Anfangsphase aber noch gar nicht aus. Schließlich waren die Oberkasseler zunächst das spielbestimmende Team, das durch die Treffer von Metahan Gürbüz und Tim Kosmala sogar äußerst komfortabel in Führung geriet.

Das 2:0 hielt allerdings nicht einmal bis zur Halbzeit, weil Boldt zunächst mit dem Kopf nachzog und dann im Strafraum wie ein Baum gefällt wurde. "Der Spieler ist locker zwei Meter groß und war für uns nicht zu verteidigen. Selbst Simon Deuß sah dagegen klein aus", sagte John in Bezug auf den Größenvorteil des SV-Stürmers. Den berechtigten Strafstoß nutzte Nedzad Dragovic jedenfalls zum 2:2, ehe der zweite Durchgang die Begegnung komplett auf den Kopf stellte.

Nach einer Ecke verlängerte Boldt den Ball auf Dragovic zum 3:2. Das anschließende 4:2 von Dominik Borutzki entsprang einem Freistoß. Lediglich Tor Nummer fünf fiel dann ausnahmsweise nicht infolge eines ruhenden Balles. Mit Blick auf die nächsten Partien gewann John dem Spiel immerhin etwas Gutes ab: "Nicht jedes Team ist bei Standards so gefährlich und hat vorne einen solchen Hünen drin."

(zab)