1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Ordnungsamt schließt Szene-Restaurant "What's Beef"

Düsseldorf : Ordnungsamt schließt Szene-Restaurant "What's Beef"

Der Szene-Burgerladen "What's Beef" an der Immermannstraße wollte die Gastro-Szene aufmischen – doch damit ist nach rund einem Monat vorerst Schluss. Das Ordnungsamt hat das Restaurant geschlossen, an der Eingangstür klebt ein amtliches Siegel.

Der Szene-Burgerladen "What's Beef" an der Immermannstraße wollte die Gastro-Szene aufmischen — doch damit ist nach rund einem Monat vorerst Schluss. Das Ordnungsamt hat das Restaurant geschlossen, an der Eingangstür klebt ein amtliches Siegel.

Grund ist, dass die Betreiber vor der Eröffnung keine Konzession beantragt hatten und nötige Baugenehmigungen fehlen. Bis alle Voraussetzungen vorliegen, muss das Restaurant zubleiben.

Der Betreiber Selim Varol hatte nach eigenen Angaben die Rechtslage falsch eingeschätzt. Er war davon ausgegangen, dass die Konzession für das benachbarte Café Toykio, das er ebenfalls verantwortet, auch für den neuen Laden gilt. "Dass die Voraussetzungen für den Umbau einer Gastronomie mit vollkonzessionierter Küche viel umfangreicher ist, war mir nicht bewusst", sagt er.

Nach Angaben eines Stadtsprechers war das Ordnungsamt durch eine Anwohnerbeschwerde aufmerksam geworden. Weil das Restaurant nach einer ersten Schließung wieder öffnete, wurde bei der zweiten Schließung das Siegel angebracht, dessen Bruch eine Straftat darstellt, so der Stadtsprecher.

Vielversprechende Neueröffnung

Betreiber Varol will nun so schnell wie möglich wiedereröffnen. Alle nötigen Unterlagen lägen dem Amt inzwischen vor. Zwei bauliche Angelegenheiten müssten noch geklärt werden, danach könne das Ordnungsamt die Konzession vergeben. Wann das Restaurant wieder öffnen kann, ist unklar.

Das "What's Beef" bot Burger mit selbst gebackenen Brötchen, Fleisch aus der Region und Salat aus Bio-Produkten an. Der Laden galt als vielversprechende Eröffnung, der Andrang in den ersten Wochen war sehr groß. Daran will Varol bald anknüpfen — dann mit allen Genehmigungen. "Wir können es kaum erwarten, mit dem gleichen Anspruch an Gastfreundschaft und Qualität wieder zu eröffnen", sagt er.

(RP)