1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Mieter leiden unter Schimmelschaden

Düsseldorf : Mieter leiden unter Schimmelschaden

Anastasia Gross hat vor mehr als zwei Monaten die Probleme in ihrer Wohnung in Flingern gemeldet. Zahlreiche Gutachter und Handwerker waren da, passiert ist wenig. Vermieter Catella will jetzt selbst eingreifen.

Hübsch hat sie es, denkt man, wenn man die Wohnung von Anastasia Gross betritt. Im November 2016 ist sie mit ihrem Lebensgefährten in den Wohnkomplex "Living Circle" an der Grafenberger Allee gezogen, 70 Quadratmeter Wohnfläche im Erdgeschoss plus ein Gartenstück nutzen die beiden. Momentan aber nicht so gern, denn es gibt einen Schimmelschaden. In der Abstellkammer ist der gut zu sehen, knapp über dem Boden an der Wand zum kleineren der zwei Bäder. Dort wiederum schimmelt es da, wo bis vor kurzem die Dusche war - inzwischen ist diese im Auftrag der Hausverwaltung entfernt worden. Gemeldet haben die Mieter den ersten Schaden am 4. oder 5. November 2017. Jetzt will das Vermieter-Unternehmen Catella selbst eingreifen und verspricht schnelle Abhilfe.

Anastasia Gross und ihr Freund waren gerade im Urlaub und sonnten sich am Strand, als plötzlich die Nachbarn anriefen, die sich daheim um die beiden Katzen kümmerten. Sie hatten aus dem Abstellraum der Wohnung das Katzenfutter holen wollen - und dabei den Schaden entdeckt. "Sie haben uns sofort Fotos geschickt und geschrieben: Guckt mal, was in eurem Abstellraum ist", sagt Gross. Noch aus dem Urlaub habe sie eine erste Mail an die Verwaltung geschickt und darum gebeten, sich zu kümmern.

  • Kaution : Klare Regeln für den Vermieter
  • EU-Datenschutzrecht : Diese Vorgaben müssen Vermieter beachten
  • Das „Bon Bon“ wird nicht weiter
    Nachfolge-Eventlocation für das Boui Boui : Das Bon Bon ist schon wieder Geschichte
  • Am Montagnachmittag waren die Türen des
    Wildpinkeln in Düsseldorf : Stadt sucht Standorte für Toiletten
  • Wieviele E-Scooter am Grund des Rheins
    Sonarschiff in Köln im Einsatz : Düsseldorf muss mit E-Scooter-Bergung im Rhein warten
  • Ein mit Schlamm verschmiertes Plüschtier liegt
    Trauma-Bewältigung : Was Kinder in den Flut-Regionen jetzt brauchen

Es folgten Besuche mehrerer Gutachter, rund ein halbes Dutzend Mal seien sie angerückt, berichtet Gross. "Aber passiert ist nichts, keiner wollte eine abschließende Entscheidung treffen, was gemacht wird." Irgendwann rissen die Gutachter kurzerhand die Tapete im unteren Bereich der Abstellkammerwand ab: "Aber der Schimmel ist noch da, und der Boden wölbt sich an der Stelle schon leicht nach oben." Auf der anderen Seite der Wand, wo ein Badezimmer liegt, wurde eine schadhafte Fuge als mögliche Ursache ausgemacht, die Duschwanne und Abtrennung baute ein Handwerker aus, die Wand sollte erneuert werden. "Aber auch da ist nichts passiert", berichtet die Apothekerin, die tagsüber in Ratingen arbeitet und für viele der Termine nach Flingern zurückfuhr.

Seit Wochen duschen die beiden Bewohner also sitzend in der Badewanne im anderen Bad, alle Gegenstände aus der Abstellkammer wurden ins Gästezimmer gebracht - dort lagert nur noch die ausgebaute Dusche, bei der man sich ja um Schimmelbefall nicht mehr sorgen muss. "Gemütlich ist es nicht, überall steht etwas rum", sagt Gross.

Catella-Geschäftsführer Klaus Franken bedauert den Ärger des Pärchens und verweist auf den Nachunternehmer, der mit den entsprechenden Arbeiten betraut war und demnach eigentlich auch für die Beseitigung von Schäden einstehen sollte. Dieser habe aber offenbar nur sehr schleppend reagiert, sich mit der Reaktion zu viel Zeit gelassen, erläutert Franken. Insgesamt waren nach seinen Angaben bei dem großen Umwandlungsprojekt - aus dem ehemaligen Bürokomplex Thyssen Trade Center wurden mehr als 300 Wohnungen - mehr als 100 Nachunternehmer eingebunden. Damit das Pärchen nicht noch länger warten muss, hat Catella nun selbst einen Termin mit den Mietern, dem Gutachter und einem Handwerksunternehmen organisiert. Schon am Montag soll das Treffen stattfinden.

Grundlegende Probleme mit der Dämmung und Ähnlichem gibt es Franken zufolge in dem Komplex nicht. "Es handelt sich wohl um einen Wasserschaden, der erst einmal identifiziert und abgestellt sein muss."

(RP)