1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Schon über 56.000 Impfungen bei Hausärzten

Corona in Düsseldorf : Hausärzte werden zum Rückgrat der Impfkampagne

Die Stadt Düsseldorf stellt ihre Statistik um und veröffentlicht jetzt täglich auch die Zahl der Impfungen bei den Hausärzten. Dort geht es rasch voran, wie die ersten Zahlen zeigen.

In nur gut einem Monat hat es bei den niedergelassenen Ärzten in Düsseldorf mehr als 56.000 Impfungen gegeben. Es ist also besser, mehr als nur die Zahlen des Impfzentrums an der Arena zu veröffentlichen. Deswegen stellt die Stadt ihre Statistik um und veröffentlicht ab sofort alle in Düsseldorf durchgeführten Corona-Schutzimpfungen durch Impfzentrum und Hausarztpraxen.

Seit dem 27. Dezember ist das Impfzentrum im Einsatz. Seit dem 6. April wird auch über die Hausarztpraxen geimpft. Bis zum Sonntag sind in Düsseldorf insgesamt 276.149 Impfungen durchgeführt worden, davon 220.139 durch das Impfzentrum und 56.010 durch niedergelassene Ärzte, von denen es in Düsseldorf rund 1100 gibt.

Seit dem 3. März 2020 wurde bei insgesamt 23.734 (+72) Düsseldorferinnen und Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. Laut der Information des Landeszentrums Gesundheit NRW (LZG) sind aktuell rund 1300 Personen in Düsseldorf infiziert.

Von ihnen werden 146 in Krankenhäusern behandelt, davon 62 auf Intensivstationen. Rund 22.000 Menschen sind inzwischen genesen. 391 Menschen, die an Covid-19 litten, sind bisher in Düsseldorf gestorben.

  • Impfungen bei Hausärzten sind seit vergangener
    Corona-Pandemie : 15.000 Impfungen in Düsseldorfer Arztpraxen
  • Elektronenmikroskopische Aufnahme von Corona-Viren
    Montagzahlen des Robert-Koch-Instituts : Leverkusen hat höchste Corona-Inzidenz in NRW
  • Am Wochenende bildeten sich bei der
    NRW-Impfzentren : Termine für Astrazeneca-Impfungen können nicht verlegt werden
  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für NRW : 9.112 neue Erstimpfungen in NRW - Quote steigt auf 71,8 Prozent
  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für Deutschland : Quote der Menschen mit vollständiger Impfung in Deutschland steigt auf 63,3 Prozent
  • Arndt Berson, Vorsitzender der Kreisstelle Viersen
    Corona im Kreis Viersen : Impfwillige werden aggressiver

Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz liegt derzeit in der Landeshauptstadt bei 113,0 (Vortag: 107,6). Dieser Wert gibt die Zahl der bekannt gewordenen Infektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner an.

Der erste Ansprechpartner bei akuten Erkrankungen – somit auch bei einer möglichen Corona-Infektion –, ist immer der Hausarzt. Sollte ein Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus bestehen, wird in der Praxis ein Test vorgenommen oder man wird an das städtische Infotelefon verweisen. Dieses steht auch für allgemeine Fragen zur Verfügung und ist von montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 21 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr unter der 0211 89-96090 zu erreichen (Fax für Hörgeschädigte: 0211 89-35674).