Düsseldorf: Großes Fest zur Eröffnung des Aquazoos 2017

Aquazoo in Düsseldorf : "Ich warte seit vier Jahren auf die Eröffnung"

Die ersten Besucher sind glücklich: Endlich haben sie ihren Aquazoo zurück. Besonders lange stehen die Kinder und auch die Erwachsenen bei Pinguinen, Schildkröten und Rochen. Eine gelungene Eröffnung für den Zoo.

Marie kann sich kaum entscheiden, wo sie hingucken soll. Rechts stehen die Pressefotografen mit ihren großen blitzenden Kameras, links von ihr zieht ein großer Rochen an der Scheibe des Aquariums vorbei. Am Ende entscheidet sich die Eineinhalbjährige für den großen Fisch, der zwischen den Korallen auf dem Riff verschwindet.

Nach der langen Sanierungspause eröffnet der Aquazoo am Freitag mit einem großen Fest. Marie ist mit ihren Eltern schon am ersten Tag in den Zoo gekommen und ist begeistert. Aufgeregt zeigt sie auf die bunten Korallen und den strahlend gelben Sternen-Kugelfisch, der vor ihr schwimmt.

Die größten Fans des Aquariums sind schon viele Stunden vor Marie und ihren Eltern in den Nordpark gekommen. Sie können es kaum erwarten, den sanierten Aquazoo zu sehen. Auf mitgebrachten Hockern warten sie zeitunglesend vor den Absperrungen, um Mittags die ersten Besucher im neuen Aquazoos zu sein. "Ich bin schon in den Aquazoo gegangen, als er nach dem Krieg noch im Bunker zu Hause war", erzählt einer der Besucher, der sehr früh mit seinem Enkel in der Schlange steht. Wie lange er schon warte? "Genau genommen warte ich jetzt seit fast vier Jahren auf die Eröffnung", stellt er fest. Am Freitagmorgen trennt ihn dann nur noch eine Stunde vor dem ersten Blick auf die neuen Aquarien.

Zu Besuch im Düsseldorfer Aquazoo 2017

Bevor die ersten Besucher das riesige Walskelett im Eingangsbereich passieren, feiert der Aquazoo seine Neueröffnung im kleinen Kreis. Das Medienaufgebot ist riesig, das aufgebaute Zirkuszelt im Nordpark ist proppenvoll. Dr. Jochen Reiter, Direktor des Aquazoos, hält eine berührende Rede. Düsseldorf habe eine tolle Bildungseinrichtung wieder, resümiert er auf der Bühne. "Ich bin vollkommen überwältigt und hatte während der Rede mit den Tränen zu kämpfen", sagt er. Jetzt erfolge die Nagelprobe für das Haus.

Die ersten Museumsgäste zeigen sich begeistert von den 560 Tierarten im Aquazoo. Trotz langer Wartezeiten freuen sich die meisten Besucher über die Neueröffnung. Auf der Museumsrundgang vom Meer an das Land beobachten sie die unterschiedlichsten Tiere in den Aquarien. Schillernde Schwärme mit winzigen Fischen und gefährliche Raubtiere wie die Haie im Riff-Aquarium beeindrucken die Besucher gleichermaßen.

Bergit Flecker-Olbermann schaut sich lange die Schildkröten an: "Die wirken erst etwas langweilig", gesteht sie. "Wenn man sich auf die Tiere einlässt und sie länger betrachtet, gibt es aber umso mehr zu entdecken", erklärt sie begeistert.

Eine anderer Gruppe Bewohner wird von Isabelle Zipf besonders ausführlich betrachtet: "Die Pinguine sind besonders putzig", findet sie. Es sei schön, dass nun endlich wieder ein Zoo in der Stadt sei, betont die Mutter des vierjährigen Jakobs. Der Junge freut sich besonders über die neuen Angebote für Kinder. In der ganzen Ausstellung erklären kurze animierte Videos lebendig, was in den Aquarien zu sehen ist.

Bis zum Abend besuchen etwa 1200 Besucher den neuen Aquazoo. Die Sonne scheint, auch vor dem Haus können sie bei vielen Angeboten mitmachen. Im Zirkuszelt werden Kinder geschminkt. Der Musiker H2eau liefert mit seinem Wasserkonzert die musikalische Begleitung für den Tag. Mit Alltagsgegenständen erzeugt er beeindruckende Töne und Rythmen im Wasser, die er mit einem Mikrofon verstärkt. Das Fest zur Eröffnung wird das gesamte Wochenende andauern.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So war die Eröffnung des Düsseldorfer Aquazoos

Mehr von RP ONLINE