1. NRW
  2. Panorama

Tödlicher Unfall: U-Bahn erfasst Person am Hauptbahnhof Bochum

Tödlicher Unfall : U-Bahn erfasst Mann am Bochumer Hauptbahnhof

Am frühen Mittwochmorgen ist ein Mann unter einen einfahrenden Triebwagen der U-Bahn geraten. Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod feststellen. Wie er ins Gleisbett geriet, wird nun ermittelt.

Am Mittwochmorgen hat eine U-Bahn einen Mann am Bochumer Hauptbahnhof erfasst und getötet. Wie die Feuerwehr mitteilte, konnte bei Eintreffen der Einsatzkräfte nur noch der Tod festgestellt werden. Demnach sei der Mann gegen 6.38 Uhr unter einen einfahrenden Triebwagen der Linie U 35 geraten.

Warum der Mann ins Gleisbett geriet, ist noch unklar. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei jedoch bereits aus, sagte ein Sprecher der Polizeibehörde Bochum. Das Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und untersucht unter anderem, ob es sich um einen Unglücksfall oder Suizid handelt, so der Sprecher weiter.

Rettungskräfte der Polizei und Feuerwehr waren am Mittwochmorgen für rund zweieinhalb Stunden im Einsatz. Der U- und Straßenbahnbereich des Bochumer Hauptbahnhofs war vorübergehend gesperrt. 30 Fahrgäste aus der betroffenen U 35 wurden laut Feuerwehr rettungsdienstlich begutachtet und anschließend aus der Bahn geleitet. Eine Person wurde infolge des durchgeführten Bremsmanövers der U-Bahn leicht verletzt. Ein hinzugezogener Notfallseelsorger kümmerte sich um den Fahrer der U 35.

(bora/RP)