1. NRW
  2. Panorama

Heino: Schlagersänger gibt Konzert im Autokino in Bonn

Parkplatz in Bonn : Schlagersänger Heino gibt ein Konzert vor Autos

Die Corona-Pandemie fordert Musikern und Konzertveranstaltern Kreativität ab. Eine Lösung, um trotzdem vor großem Publikum auftreten zu können: Autos. Am Freitagabend singt Schlagergrande Heino vor Zuschauern hinter Frontscheiben.

Schlagersänger Heino (81) spielt am Freitagabend (20.45 Uhr) ein selbst für ihn und seine lange Karriere recht einzigartiges Konzert: In Bonn tritt der „Blau blüht der Enzian“-Sänger vor einem Publikum in Autos auf. Seine Fans sitzen in ihren Wagen und hören Heinos Stimme über eine Radio-Frequenz. Hupen ist streng verboten, Fenster müssen geschlossen bleiben. Nicht nur in Düsseldorf gab es nämllich Beschwerden aus der Nachbarschaft. Statt Hupen gibt es dort jetzt eine Klatsch-App.

Die Veranstalter wollen so trotz der Corona-Pandemie Livekonzerte ermöglichen. „Ich dachte in 60 Jahren im Showbusiness habe ich schon alles hinter mir“, erklärte Heino. „Aber Autokonzerte sind selbst für mich Neuland.“ Mit ihm sollen zwei Samba-Tänzerinnen auf der Bühne stehen.

Immer mehr Bands, Sänger oder Comedians wählen in Corona-Zeiten lieber Auftritte auf Bühnen vor Autos, als gar keine Engagements zu haben.

Köln, Düsseldorf, Dormagen – und nun auch auf der Neusser Furth: Am 20. Juni wird zum Beispiel die Kölner Gruppe „Brings“ auf dem 15.000 Quadratmeter großen Kirmesplatz im Neusser Norden ein Drive-in-Konzert geben.

Auch bei der Düsseldorfer Jazz Rally wurde kurzerhand umgeplant. Nach dem Ausfall des dreitägigen Festivals wird es nun ein Ersatzkonzert im Düsseldorfer Autokino geben. Auf der Bühne werden einige bekannte Künstler stehen, unter anderem Dieter Falk. Zur Band gesellen sich verschiedene Solisten. Beispielsweise der bekannte Entertainer, Sänger und Multiinstrumentalist Tom Gaebel, der den Spitznamen Dr. Swing trägt, sowie der Sänger Jeff Cascaro, der in den vergangenen Jahren maßgeblich zur Bekanntheit des Soul-Jazz in Deutschland beigetragen hat.

Doch nicht alle Künstler greifen auf das Autokino als Konzertbühne zurück. Helge Schneider zum Beispiel ist bekannt für seine Bühnenshows. Dass diese nun wegen der Corona-Pandemie erst einmal ausfallen, stimmt ihn nachdenklich. Vor Publikum mit Schutzmaske zu spielen, kommt für ihn nicht infrage.

(dtm/dpa)