1. NRW
  2. Panorama

Bochum: Geiselnahme an Tankstelle - Mann ist ehemaliger Polizist

Keine Verletzten in Bochum : Mutmaßlicher Geiselnehmer ist ehemaliger Polizist

In einer Tankstelle im Bochumer Stadtteil Langendreer soll ein Mann eine Frau stundenlang als Geisel genommen haben. Die Polizei konnte ihn gegen Mittag zur Aufgabe überreden.

Die Geiselnahme in einer Tankstelle in Bochum ist beendet, wie ein Polizeisprecher unserer Redaktion am Montagvormittag sagte. Sowohl der mutmaßliche Geiselnehmer als auch die Angestellte der Tankstelle sind demnach unverletzt.

Der Mann, ein 46 Jahre alter Bochumer, habe nach telefonischen Verhandlungen mit der Polizei aufgegeben und sei aus der Tankstelle herausgekommen, sagte Polizei-Pressesprecher Marco Bischoff. Zuvor hatte die Angestellte in einem unbeobachteten Moment aus der Tankstelle flüchten können.

Der Mann werde nun ins Polizeipräsidium Bochum gebracht, wo er befragt werden soll, sagte der Sprecher weiter. Die Polizei wollte sich zunächst nicht zu den Hintergründen der Tat äußern. Nach Polizeiangaben ist der 46-Jährige ein ehemaliger Polizist, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr im Dienst ist. Er macht demnach derzeit im Rahmen eines Laufbahnwechsels eine Ausbildung zum Verwaltungsbeamten.

Seit 7.30 Uhr war die Polizei mit „starken Kräften“ vor Ort, sagte ein Sprecher. Auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) war im Einsatz. Die Polizei sprach von einer „Bedrohungslage“. Der Mann hatte sich in der Tankstelle verschanzt; auch eine Angestellte befand sich darin, teilte die Polizei mit. Von einer Geiselnahme war zu diesem Zeitpunkt nicht offiziell die Rede. Bislang ist außerdem unklar, ob der 46-Jährige bewaffnet war.

  • Ein Mann muss sich vor dem
    Opfer war in Bochum erstickt : Angeklagter schweigt beim zweiten Prozess um Mord an Rentner
  • Dortmunds Erling Haaland (mi.) und Giovanni
    Bundesliga kompakt : BVB siegt bei Haaland-Comeback – Frankfurt dreht das Spiel gegen Bochum
  • Lesernoten : Wie haben Sie die Leistung der Gladbacher bis zum Abbruch in Bochum gesehen?

Die Sperrung der Hauptstraße in einem Umkreis von mehreren hundert Metern um die Tankstelle wurde mittlerweile aufgehoben. Die Tankstelle bleibe zur Spurensicherung jedoch vorerst noch gesperrt. Ein Bombenkommando untersuchte die Tankstelle auf Sprengstoff - ohne Fund. Zurzeit wird zudem die Wohnung des Bochumers nach Hinweisen durchsucht, teilte die Polizei mit.

Hier geht es zur Bilderstrecke: SEK-Einsatz an Bochumer Tankstelle

(jco/mba/hebu/dpa)