1. Kultur
  2. Musik

Whitney Houston und Notorious B.I.G. in der Ruhmeshalle des Rock

Posthume Ehrung : Whitney Houston und Notorious B.I.G. entern die Ruhmeshalle des Rock

Posthume Auszeichnung für zwei Musiklegenden: Die Sängerin und der Rap-Musiker wurden für die Ruhmeshalle des Rock and Roll ausgewählt.

Whitney Houston und The Notorious B.I.G. werden in die Ruhmeshalle des Rock and Roll aufgenommen. Mit ihnen seien die Bands Depeche Mode, Doobie Brothers, Nine Inch Nails und T-Rex für die diesjährige Ehrung am 2. Mai in Cleveland ausgewählt worden, teilte das Museum Rock and Roll Hall of Fame am Mittwoch mit. Die Show soll erstmals vom Sender HBO übertragen werden.

Die 2012 nach jahrelangem Drogenmissbrauch verstorbene Houston stammt aus einer musikalischen Familie und sang schon als Kind im Gospelchor. Sie unterzeichnete mit 19 Jahren ihren ersten Plattenvertrag und landete 1985 gleich mit ihrem Debüt-Album drei Nummer-Eins-Hits: „Saving All My Love for You“, „How Will I Know“ und „The Greatest Love of All“.

Der unter dem bürgerlichen Namen Christopher Wallace in Brooklyn geborene The Notorious B.I.G. erwies sich als einer der einflussreichsten Rap-Musiker der 1990er Jahre und reüssierte mit Hits wie „Jucy“ und „Big Poppa“. Bekannt ist er auch unter dem Namen Biggie Smalls. Mit gerade 24 Jahren wurde er 1997 in Los Angeles aus einem vorbeifahrenden Fahrzeug erschossen. Das Verbrechen ist bis heute nicht aufgeklärt. Mit seinem Album „Life After Death“ gelangen The Notorious B.I.G. als erstem verstorbenem Künstler noch mehrere Nummer-Eins-Hits.

(c-st/dpa)