1. Digital
  2. Smartphones
  3. Handyzubehör

Google Kopfhörer: Das können die Pixel Buds Pro​ - Konkurrenz für Airpods?

Pixel Buds Pro : Das taugen die neuen Google Kopfhörer

Mittlerweile sind drahtlose Kopfhörer aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Tech-Firmen ziehen nach, wollen Apples Airpods und Samsungs Galaxy Buds Konkurrenz machen. Auch Google schickt seine Pixel Buds Pro ins Rennen. Wie gut die Kopfhörer sind, erfahren Sie hier.

Auch Google will im Kampf um den Thron auf dem Markt der drahtlosen Kopfhörer mitmischen. Hierzu hat der Suchmaschinenriese seine neuen Pixel Buds Pro herausgebracht, die 219 Euro kosten. Mit diesem Preis reihen sich die Kopfhörer in der Kategorie von Apple, Sony und Samsung mit ein. Ob sie ähnlich viel können?

Grundsätzlich bestechen die Pixel Buds Pro mit ihrer Geräuschunterdrückung „Silent Seal“. So können die Nutzer der Kopfhörer mit der „Active Noise Cancellation“ (ANC) selbst bestimmen, wie viel sie von der Außenwelt mitbekommen wollen. Auch die Lautstärke lässt sich mit der ANC regeln, sodass die Ohren nicht so stark belastet werden. Insgesamt legt Google bei seinen Pixel Buds großen Wert auf Funktionalität. Die Steuerung der Kopfhörer ist in dem Fall also ganz simpel: Nach vorne wischen, um den Ton lauter zu machen, doppelt tippen, um einen Anruf anzunehmen. Um den Google-Sprachassistenten zu aktivieren, reicht es gedrückt halten. Die Funktionen lassen sich auch nach Belieben anpassen und personalisieren.

Google verspricht auf seiner Website außerdem bis zu 31 Stunden Wiedergabezeit, die Möglichkeit des kabellosen Ladens und einen Transparenzmodus, der die Wahrnehmung von Umgebungsgeräuschen vereinfachen soll. Außerdem sind die Pixel Buds magnetisch und haften so an allen möglichen Oberflächen.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">Pixel Buds Pro taking things a step further. 🧐 <a href="https://t.co/KmYqHWhbB5">https://t.co/KmYqHWhbB5</a> <a href="https://t.co/pZTUvW7ZQv">pic.twitter.com/pZTUvW7ZQv</a></p>&mdash; Damien Wilde (@iamdamienwilde) <a href="https://twitter.com/iamdamienwilde/status/1553288761257197569?ref_src=twsrc%5Etfw">July 30, 2022</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Was das Design angeht, kommen die Google Pixel Buds in vier verschiedenen Farben: Coral, Fog, Charcoal und Lemongrass. Nur das Case mit verbautem Akku kommt ausschließlich in weiß daher. Mit einem Gewicht von knapp über sechs Gramm sind die Kopfhörer außerdem sehr leicht, sollten aber dennoch bequem im Ohr sitzen. Zum Lieferumfang gehören neben den Kopfhörern und der Ladebox zusätzliche Ohreinsätze in drei verschiedenen Größen: klein, mittel und groß sowie eine Kurzanleitung. Die zugehörige Pixel Buds App sollte die Einrichtung und Bedienung der Kopfhörer aber problemlos möglich machen. Diese ist allerdings aktuell noch nicht für iPhone-Nutzer und nur im Google Play Store erhältlich.

Mit den genannten Features könnten die Kopfhörer von Google trotz ihres hohen Preises eine ernsthafte Alternative zu Apple, Sony, Samsung und Co. bieten. Wer also etwas Neues für seine Ohren ausprobieren möchte, könnte bei den Pixel Buds Pro fündig werden.

(joko)