Die besten Handy-Displayschutzfolien: Darauf kommt es an

Schutzfolien für das Smartphone : Die besten Handy-Displayschutzfolien

Viele Handy-Hersteller werben mit einem kratzfesten Display. Doch die meisten Smartphone-Nutzer wollen es nicht darauf ankommen lassen und kaufen ihrem Handy eine Displayschutzfolie. Darauf sollten Sie achten.

Zwar kann solch eine Folie zum Werterhalt des Handys beitragen, mitunter kann eine Displayfolie aber auch Trübungen des Bildes verursachen oder den Kontrast mindern. Hinzukommt, dass Folie nicht gleich Folie ist. Nicht jede Displayschutzfolie für das Smartphone ist gleich resistent gegen Beschädigungen. Die sieben besten iPhone-Schutzfolien im Vergleich finden Sie beispielsweise im iPhone-Schutzfolien-Test 2016 von Vergleich.org.

Beim Kauf einer neuen Displayschutzfolie für Ihr Smartphone sollten Sie zunächst auf die richtige Größe achten. Eine zu kleine Folie würde das Display nicht akkurat abdecken. Hingegen ist eine zu große Displayschutzfolie eher unproblematisch, da Sie die überstehenden Ränder abschneiden können.

Auch die Stärke der Folie ist ein wichtiges Auswahlkriterium. Kaufen Sie grundsätzlich nur eine Displayschutzfolie, die speziell für ein Handy konzipiert wurde.

Beim Aufbringen der Folie können sich Luftblasen bilden, die Sie dann vorsichtig mit einer EC-Karte ausstreichen und dadurch entfernen müssen. Vorsicht: Verwenden Sie eine Folie, die nicht kratzbeständig ist, verkratzt diese bereits während des Aufbringens auf das Smartphone-Display.

Es ist auch zu beachten, dass oftmals eine hohe Folienstärke benötigt wird, um eine optimale Kratzbeständigkeit zu erreichen. Wenn Sie ein Handy mit kapazitivem Touchscreen nutzen, kann es durch die Displayschutzfolie allerdings zu leichten Einschränkungen der Bedienung kommen.

Mehr Tipps zum Zubehör für Smartphones bekommen Sie in unserem Ressort Handyzubehör.

Stand: 2016

Hier können Sie sich die besten Handy-Displayschutzfolien kaufen

Mehr von RP ONLINE