App-Tipp: Allryder macht andere Mobilitäts-Apps überflüssig

App-Tipp : Allryder macht andere Mobilitäts-Apps überflüssig

Wann kommt die nächste Straßenbahn? Lohnt sich Carsharing oder ist das Taxi doch die bessere Alternative? Wer in kürzester Zeit innerhalb der Stadt von A nach B möchte, muss bisher mehrere Apps aufrufen, um alle Möglichkeiten zu prüfen. Mit der kostenlosen App Allryder wird den Nutzern diese Last abgenommen.

Wenn Sie nicht nur mit dem Auto in der Stadt unterwegs sein möchten, benötigen Sie bisher eine Reihe unterschiedlicher Apps. Die App des Nahverkehrsunternehmens für Bus und Straßenbahn, den DB-Navigator für S-Bahnen, Regional- und Fernverkehr, eine Taxi-App und die Anwendungen für Carsharing-Anbieter wie Car2Go und DriveNow. Es gibt somit gute Gründe sich genau zu überlegen, eine weitere Mobilitäts-App überhaupt einzurichten. Für Allryder gibt es einen guten Grund: Sie bündelt die unterschiedlichen Verkehrsmöglichkeiten und spart den Nutzern Zeit.

Allryder gibt es kostenlos für iOS und Android. Die App hat für sich den Anspruch, den Nutzern die perfekte Route rauszusuchen. Von klassischen öffentlichen Verkehrsmitteln wie U-Bahn, S-Bahn, Bus und Straßenbahn bis hin zu Carsharing, Taxi und Fahrrad. Das sind die Quellen, aus denen die App sich speist. Das funktioniert jetzt schon in allen Städten Deutschlands, in Irland und in Wien.

Echtzeitdaten verfeinern Ergebnisse

Der Nutzer wird mit dem "Dashboard" begrüßt. Ein Foto der Stadt, die aktuelle Temperatur und die meistgenutzten Routen werden angeboten. Der Nutzer kann aktuelle Verbindungen anschauen oder neue suchen. Ist das Ziel gefunden, listet die App in einer Tabelle die möglichen Routen auf. Da die Fußwege einkalkuliert werden, kann die genaue Länge der Route bestimmt werden. Auch der Preis wird angegeben.

Wenn in der Nähe ein Carsharing-Auto steht, wird die Variante angeboten, inklusive Standort des Fahrzeugs und die Möglichkeit in die App des Anbieters zur Reservierung zu wechseln. Bei einigen Fahrzeugen wird auch der Tankstand und der voraussichtliche Fahrpreis angezeigt. Ebenfalls die Taxi-Verbindung wird inklusive Zeit und Fahrpreis aufgelistet.

In der neuen Version von Allryder ist auch die Funktion "Live & Local" eingeführt worden. Mit einem Blick auf "Live & Local" kann der Nutzer erkennen, welche Transportmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe in diesem Moment um ihn herum zur Verfügung stehen. Die Karte zeigt, wo man sich befindet und wie von dort wieder weg kommt. Livedaten des ÖPNV inklusive. Die Livedaten werden derzeit in ausgewählten Städten getestet.

Städte sollen intelligenter sein

Die Macher aus Berlin sagen: In vielen Metropolen beginnt heute schon der Kollaps des öffentlichen Verkehrs. Es geht den Machern um eine intelligente Verbindung: Leben und Fortbewegung in der Stadt. Sie sind überzeugt: Mit mobiler App-Technologie und kreativen Ideen können sie helfen. Sie wollen Städte intelligenter machen und die Lebensqualität der Menschen verbessern.

Das klingt zwar nach der amerikanischen Gut-Menschen-Attitüde, wie sie sonst Startup-Gründer aus dem Silicon Valley verbreiten, aber tatsächlich: Wer Allryder ausprobiert, wird sich schnell von der Übersichtlichkeit und den guten Suchergebnissen überzeugen lassen.

Links: Die App für das iPhone, die App für Android, Homepage der App. Allryder hat den "Mobile Tech Award 2014” gewonnen.

(dafi)
Mehr von RP ONLINE