1. Wirtschaft

Google I/O 2015: Google präsentiert Bezahl-System

Google I/O 2015 : Google präsentiert Bezahl-System

Der Konzern treibt maschinelles Lernen voran - mit unheimlichem Ergebnis.

Manchmal reicht eine Fingerbewegung, um dutzende Google-Fans in Entzückung zu versetzen: Als Manager Anil Sabharwal zeigt, wie man mit einem einfachen Wischen über den Bildschirm eines Smartphones zahlreiche Bilder gleichzeitig markieren kann, brandet bei der Google-Entwicklerkonferenz lautstarker Applaus aus. Viele Fans trauten ihren hinter Google-Datenbrillen versteckten Augen kaum: Wow!

Ab sofort können Nutzer bei Google unbegrenzt Fotos und Videos in hoher Qualität speichern - kostenlos. Doch für den Internetkonzern ist die Dividende immens. Je mehr Dateien Nutzer hinterlegen, umso mehr Daten stehen dem Google-Hirn zur Verfügung. Die Show zeigt, wie schnell das maschinelle Lernen voranschreitet. Längst kann Google Bilder einer Person automatisch über Jahre hinweg zuordnen - vom Säugling bis zum Teenager.

Und der US-Konzern will mehr: Google soll den Nutzern alle Fragen beantworten, beim Bezahlen helfen und zum Begleiter im Auto werden. Nachdem zuletzt bereits Konkurrent Apple ein System zum bargeldlosen Bezahlen mit dem Smartphone vorgestellt hat, zog der Konkurrent mit Android Pay nach. Zunächst wird das Smartphone-Bezahlsystem nur in den USA verfügbar sein, langfristig könnte es auch nach Deutschland kommen.

Die totale Vernetzung hatte Google bereits vor einem Jahr beschworen. Nun stellte es mit "Weave" eine Sprache vor, die alle Geräte verstehen sollen. Damit soll auch der Thermostat wissen, was gemeint ist, wenn der Nutzer das Smartphone auffordert, ein Foto zu machen.

Das Smartphone wird dann schon mit der neuen Android-Version M laufen, durch die das Smartphone per Fingerabdruck entriegelt werden kann und Nutzer vorab festlegen können, welche Berechtigungen die einzelnen Apps haben. Im Herbst soll Android M offiziell auf den Markt kommen.

Ob sich all die Neuerungen durchsetzen, ist nicht gesagt: Die vor drei Jahren präsentierte Datenbrille Glass tragen zwar noch die Google-Fans im Publikum, vor wenigen Monaten wurde das Projekt aber offiziell zunächst beendet.

(RP)