Füchse Berlin: Bob Hanning verlängert seinen Vertrag

Handball: Hanning verlängert bei den Füchsen Berlin

Handball-Bundesligist Füchse Berlin hat den Vertrag mit Geschäftsführer Bob Hanning langfristig um fünf Jahre verlängert. Der Macher des Hauptstadtklubs unterschrieb bis 2023, teilten die Füchse am Dienstag mit.

Es sei eine "einfache Entscheidung" gewesen, sagte der 49-Jährige. Er habe sich vor der Unterschrift die Frage gestellt: "Brenne ich wie am ersten Tag für unser Projekt, habe ich die Motivation und Kraft unsere Ziele weiter mit der gleichen Intensität zu verfolgen?" Sein bisheriger Kontrakt wäre nach dieser Saison im Juni 2018 ausgelaufen.

Hanning ist bereits seit zwölf Jahren für die Füchse tätig. Mit ihm kehrten die Berliner in die Bundesliga zurück und holten den deutschen Pokal, den EHF-Pokal und zweimal die Klub-Weltmeisterschaft. "Bob Hanning ist ein Glücksfall für den Berliner Handball", sagte Füchse-Präsident Frank Steffel. "Er hat in all den Jahren sehr viel für die Füchse Berlin, den gesamten Handball in der Bundeshauptstadt und auch weit darüber hinaus bewegt."

(dpa)