Basketball-EuroLeague: Brose Bamberg verliert bei Banchi-Premiere

EuroLeague: Bamberg verliert bei Banchi-Premiere

Der deutsche Basketball-Serienmeister Brose Bamberg hat bei der Premiere von Trainer Luca Banchi eine Niederlage hinnehmen müssen. Am 25. Spieltag der EuroLeague unterlagen die Franken beim griechischen Spitzenklub Olympiakos Piräus mit 79:87 (42:42).

Nach der 16. Pleite im Wettbewerb haben die geringen Chancen auf den Play-off-Einzug weiter abgenommen.

Der Italiener Banchi hatte den Posten am vergangenen Samstag von seinem entlassenen Landsmann Andrea Trinchieri übernommen. Das erste Training leitete der 52-Jährige am Dienstag, beim Debüt an der Seitenlinie reichte es nicht für ein Erfolgserlebnis.

  • Basketball-Bundesliga : Braunschweig verliert erstes Spiel nach Schröder-Einstieg
  • BBL : Meister Bamberg beendet Niederlagen-Serie

Bamberg ist in der Königsklasse seit Anfang November sieglos. Derzeit liegt der Bundesligist mit einer Bilanz von 9:16 auf dem zwölften Platz, acht Teams kommen ins Viertelfinale. Bester Werfer im Spiel bei Olympiakos (18:7), das sein Ticket bereits gelöst hat, war Dorell Wright (23 Punkte).

Wichtiger als der Auftritt in Piräus ist das Spiel am Sonntag. Bamberg, als Tabellenachter gerade noch auf einem Play-off-Platz, tritt in der Bundesliga beim punktgleichen Verfolger ratiopharm Ulm an. Tip-off ist um 17.30 Uhr (telekombasketball.de).

(sid)