Dopingskandal: Vier Jahre Sperre für Kenias Emily Chebet

Dopingskandal: Vier Jahre Sperre für Kenias Chebet

Der Dopingskandal bei Kenias Leichtathleten zieht weitere Kreise. Am Freitag sprach der nationale Verband Athletics Kenia mehrjährige Sperren gegen insgesamt sechs Sportler aus, unter anderem wurde die zweimalige Crosslauf-Weltmeisterin Emily Chebet für vier Jahre aus dem Verkehr gezogen. Ebenfalls vier Jahre Sperre erhielten Hürdenläuferin Francisca Koki und 400-m-Sprinterin Joyce Zakari, die bei der WM im August in Peking für die beiden einzigen Dopingfälle gesorgt hatten. Insgesamt wurden seit 2012 rund vier Dutzend kenianische Leichtathleten als Betrüger überführt.

(sid)