Neues Familienrecht soll Beschneidung regeln

Neues Familienrecht soll Beschneidung regeln

Berlin (kna). Die Bundesregierung will die religiöse Beschneidung von Jungen offenbar im Familienrecht und nicht im Strafrecht regeln. Das sehe ein Entwurf vor, der im Justizministerium erarbeitet werde, berichtet "Der Spiegel".

Eine Entscheidung soll demnach im Anschluss an eine morgige Expertenanhörung fallen. Zweifel an einer gesetzlichen Regelung äußerte derweil die SPD-Politikerin Marlene Rupprecht, die Mitglied in der Kinderkommission des Bundestags ist. Eine verfassungskonforme Regelung zu finden, gleiche einer "Quadratur des Kreises", sagte sie dem "Focus".

(RP)
Mehr von RP ONLINE