Apples Sieg

Es ist gut, dass Samsung nun an Apple eine Milliarde Dollar Schadenersatz dafür zahlen muss, das Konzept und die Einzelheiten des iPhone einfach kopiert zu haben. Dafür hätte das Gericht in Kalifornien noch mehr Schadenersatz verordnen können – immerhin geht es bei Smartphones um Geschäfte von Hunderten Milliarden Euro. Und es kann nicht sein, dass aufwändige Erfindungen ohne Gegenleistung übernommen werden.

Dennoch scheint das in einem Ort nahe der Apple-Zentrale ansässige Gericht mit seinem Urteil zu weit zu gehen: Man gewinnt den Eindruck, dass der Schutz der Apple-Patente so weit gehen könnte, dass es praktisch unmöglich wird, ein halbwegs ähnliches Smartphone wie das iPhone mit einzeln anwählbaren Apps anzubieten.

Was bedeutet dies für den Markt? Gut wäre, wenn Samsung sich nun gezwungen sähe, deutlich mehr Geld als bisher für Innovationen auszugeben. Wettbewerb belebt das Geschäft. Falls es Apple aber nun mit einer Flut weiterer Klagen gelingt, die Konkurrenz völlig klein zu halten, wäre auch das schlimm: Dann drohte ein Beinahe-Monopol von Apple über den ganzen Markt anspruchsvoller Smartphones. Die Geräte würden noch teurer als jetzt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE