1. Politik

Französische Regierung bittet Reiche zur Kasse

Französische Regierung bittet Reiche zur Kasse

Paris (dpa). Im Kampf gegen die horrende Staatsverschuldung setzt die neue französische Regierung massiv auf Steuererhöhungen für Spitzenverdiener und Großunternehmen. Eine Sonderabgabe zur Vermögensteuer soll bis Jahresende 2,3 Milliarden Euro in die öffentlichen Kassen spülen.

Auf Mineralölunternehmen und Finanzinstitute warten Zusatzbelastungen in Höhe von jeweils 550 Millionen Euro. Insgesamt sollen Abgabenerhöhungen 7,2 Milliarden Euro für das Budget 2012 bringen.

(RP)