Rex Tillerson sagt alle Termine ab

US-Außenminister fühlt sich unwohl: Rex Tillerson sagt alle Termine ab

US-Außenminister Rex Tillerson hat bei seiner Afrika-Reise wegen Unwohlsein für Samstag alle Termine abgesagt. Tillerson fühle sich nach langen Arbeitstagen unter anderem zum Thema Nordkorea "nicht wohl", teilte sein Stellvertreter Steve Goldstein mit.

>> Donald Trump feuert Außenminister Rex Tillerson >>

Er habe deswegen seine für Samstag in Kenia geplanten Termine abgesagt. Tillerson war am Freitag in der kenianischen Hauptstadt Nairobi eingetroffen.

Der 65-Jährige wollte dort unter anderem ein Aids-Programm besuchen und einer Zeremonie in Erinnerung an die Anschläge auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania vor 20 Jahren beiwohnen. Der Außenminister befindet sich derzeit auf einer fünftägigen Afrika-Reise.

  • Nachfolger wird Mike Pompeo : Trump feuert Außenminister Rex Tillerson

Er hatte erst am Donnerstag gesagt, bis zu direkten Gesprächen mit Nordkorea über das Atomwaffen- und Raketenprogramm des Landes sei es noch ein weiter Weg.

Wenige Stunden später wurden Pläne für ein Treffen von US-Präsident Donald Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un verkündet - eine spektakuläre Wende im Nordkorea-Konflikt.

(AFP)