1. Politik
  2. Ausland

Fauxpas auf dem Apec-Gipfel: Die Charme-Offensive des Wladimir Putin

Fauxpas auf dem Apec-Gipfel : Die Charme-Offensive des Wladimir Putin

Erst klopft er dem amerikanischen Präsidenten Barack Obama kumpelhaft auf die Schulter, dann legt er der chinesischen First Lady eine Decke über die Schulter: Der russische Präsident Wladimir Putin legt es offenbar darauf an, seinen angeschlagenen Ruf aufzuhübschen. Und die chinesischen Zensoren sehen sich genötigt, das Bild des "Übergriffs" in China zu verbieten.

Zwar ist Putin seit einigen Monaten Single und ohne weibliche Begleitung nach China zum Apec-Gipfel angereist. Ob ihn das allerdings dazu berechtigt, die Gattin des chinesischen Präsidenten zu berühren? Chinas Zensoren sehen das offenbar nicht so und haben kurzerhand das Foto des Vorfalls im Reich der Mitte verboten. Darauf war zu sehen, wie Putin Peng Liyuan beim abendlichen Zusammenkommen der Staatschefs eine Decke über die Schulter legt. Zunächst hatte er sich angeregt mit US-Präsident Barack Obama unterhalten, bevor er plötzlich aufspringt und die Decke über die Schultern der First Lady legt. Vielleicht hatte die Dame eine Bemerkung über die Temperatur fallen gelassen: Bei Temperaturen knapp über Null Grad genossen die Anwesenden ein Feuerwerk.

Peng Liyuan scheint die Geste eher unangenehm zu sein, da sie die Decke nur einen Augenblick später wieder ablegt. Für Chinesen, die normalerweise auf Distanz und Förmlichkeit achten, war Putins Verhalten offenbar ein großer Fauxpas.
Zwar zeigte das Staatsfernsehen CCTV den Vorfall zunächst, das Video verbreitet sich unter der Überschrift "Putin Gives Peng Liyuan His Coat" in den sozialen Netzwerken.

In sozialen Netzwerken wurde Putin für die Geste gelobt. "Der russische Gentleman", kommentierte ein Nutzer auf dem Mikroblog Sina-Weibo. Putin habe die Abläufe von langweiligen Gipfeltreffen durchbrochen. Eine Nutzerin schrieb: "Putin flirtet mit der First Lady!" Andere Nutzer machten Späße darüber, wie überrascht Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping die Szene zwischen Putin und seiner Frau beobachtet hatte.

Doch dann werden Chinas Zensoren aufmerksam. Innerhalb weniger Minuten stoppen sie das Video, säubern das chinesische Internet. Auch das Foto ist mittlerweile mit dem Vermerk gekennzeichnet "Darf nicht in China veröffentlicht werden". In unserer Bildershow sehen Sie es natürlich trotzdem.

Es ist das erste Mal in der jüngeren Geschichte der Volksrepublik, dass sich die Frau an der Seite des Staats- und Parteichefs öffentlich als First Lady präsentiert. Die Gattinnen der chinesischen Staatsführer vor Xi hatten sich nur selten öffentlich gezeigt. Daher wird jeder Auftritt von Peng Liyuan sehr genau verfolgt.

(felt)