1. Politik
  2. Ausland

Loretta Lynch — die "hartknäckige und faire" Staatsanwältin

55-Jährige soll US-Justizministerin werden : Loretta Lynch — die "hartknäckige und faire" Staatsanwältin

Wenn der US-Senat sie bestätigt, dann wird sie die erste afroamerikanische Justizministerin der Vereinigten Staaten. US-Präsident Barack Obama hat Loretta Lynch als Nachfolgerin von Eric Holder nominiert. Eine Frau, die den Ruf als "Arbeitstier" hat und trotzdem charmant bleibt.

Sie hat nie zum engeren Kreis um Barack Obama gehört, und vielleicht war es genau der ausschlaggebende Punkt, weshalb der US-Präsident Loretta Lynch nominiert hat. Denn angesichts dessen, dass die Demokraten im Senat die Mehrheit verloren haben, wolle er einen "Showdown" vermeiden, sind sich Experten sicher. Und Lynch ist bereits zweimal vom Senat bestätigt worden — für ihr Amt als Generalstaatsanwältin für den östlichen Bezirk von New York, das sie seit 2010 innehat und bereits in den Jahren 1999 bis 2001 leitete.

Die 55-Jährige wurde in Greensboro in North Carolina geboren. Sie ist verheiratet und hat zwei Stiefkinder. Zunächst machte sie ihren Bachelor of Arts in englischer und amerikanischer Literatur an der Elite-Universität Harvard, dann wechselte sie an die Harvard Law School, wo sie ihren Jura-Abschluss machte. Im Anschluss arbeitete sie mehrere Jahre in einer Anwaltskanzlei.

"Ihr kommt es nicht auf die Show an"

US-Präsident Obama bezeichnete Lynch bei der offiziellen Nominierung als "hartnäckig und fair". Er würdigte Lynch als eine unabhängige Juristin, die Terroristen, Mafiosi und korrupten öffentlichen Bediensteten den Prozess gemacht und sich als unermüdliche Verfechterin der Bürgerrechte erwiesen habe. Sie liebe keine Schlagzeilen, "ihr kommt es nicht auf Show an, sondern auf Substanz", sagte der Präsident bei der Vorstellung seiner Kandidatin.

Ähnlich wie der US-Präsident beschreiben auch Mitarbeiter Lynch als "Arbeitstier", als eine Frau, die wenig Wert auf Aufsehen lege. Tatsächlich war ihr Name über Justizkreise hinaus bisher nur wenigen ein Begriff - trotz zahlreicher wichtiger Verfahren, in denen sie eine Rolle spielte. Ihre Abteilung ist für Bundesverfahren im Gerichtsbezirk östliches New York zuständig und hauptsächlich für die Ahndung von organisierten Verbrechen, Terrorakten, Betrug und Bestechung bekannt. Lynch war auch Anklagevertreterin in einem aufsehenerregenden Prozess gegen mehrere Polizisten, die 1997 einen Immigranten aus Haiti schwer misshandelt hatten.

"Sie ist wirklich die Seele der Nächstenliebe", beschreibt sie ihr Vorgänger im Amt der New Yorker Generalstaatsanwältin, Zachary Carter, in der "Washington Post". "Sie ist unerschütterlich. Ich habe niemals gesehen, dass sie Ärger nach außen zeigte oder hohen Frust. Sie ist die Person, die jeden beruhigt."

"Sehr gut darin, Menschen zuzuhören"

Lynch, so schreibt die Zeitung weiter, war zwar nie im engeren Kreis um Obama, aber doch in jenem des bisherigen Amtsinhabers Eric Holder. Sie war Mitglied jenes Komitees, das den US-Justizminister in juristischen Fragen beriet. "Da waren einige mit einem großen Ego und einem starken Willen in dieser Gruppe", sagte ein anderes Mitglied des Komitees der Zeitung. "Loretta war sehr gut darin, Menschen zuzuhören, und gab ihnen die Möglichkeit, ihren Fall darzulegen, um dann die Gruppe zu einem Konsens zu bewegen." Sie habe allen das Gefühl gegeben, dass sie unterstützt würden.

  • Porträt : Das ist Barack Obama
  • Staatsanwältin in New York : Obama will Loretta Lynch als Justizministerin
  • Washington : US-Justizminister Eric Holder tritt zurück

Sie selbst sagte angesichts ihrer Nominierung, dass sie aufgeregt und demütig sei, dass sie den Posten von Holder übernehmen solle, so die "Washington Post". Und sie habe gesagt: "Wenn ich die Ehre habe, vom Senat bestätigt zu werden, dann wird mein erster Gedanke am Morgen sein, das amerikanische Volk zu beschützen. Und ich werde jeden Tag arbeiten, um unsere Bürger, unsere Freiheiten, unsere Rechte und unsere große Nation, die mir und meiner Familie so viel gegeben hat, zu schützen."

mit Agenturmaterial

(das)