1. Panorama
  2. Leute

Nachfolger von Mathias Richling: Dieter Nuhr übernimmt den "Satire Gipfel"

Nachfolger von Mathias Richling : Dieter Nuhr übernimmt den "Satire Gipfel"

Berlin (RPO). Der Kabarettist Dieter Nuhr übernimmt ab Januar 2011 die Nachfolge von Mathias Richling im "Satire Gipfel". Dies bestätigte ein Sprecher des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) am Dienstag. Richling wolle sich künftig verstärkt um seine Sendung "Studio Richling" kümmern, teilte der Sender weiter mit.

Ab dem kommenden Jahr werde der RBB zudem die Sendung mit Unterstützung des Westdeutschen Rundfunks (WDR) produzieren. Bislang war der Bayerische Rundfunk (BR) Koproduktionspartner des RBB. "Dieter Nuhr ist einer der profiliertesten deutschen Kabarettisten. Wir freuen uns, ihn künftig im 'Satire Gipfel' zu sehen", sagte RBB-Programmdirektorin Claudia Nothelle.

Richling habe den "Satire Gipfel" gemeinsam mit der Redaktion mit viel Engagement aufgebaut und entwickelt, dafür danke sie ihm. "Gern begrüßten wir ihn auch künftig als Gast im Programm", fügte sie hinzu. Die Sendung werde einmal im Monat, immer donnerstags um 22.45 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

Richling hatte am Montagabend bekannt geben, dass er den "Satire Gipfel" zum Januar 2011 abgeben werde. Er wolle sich intensiver um seine Sendung "Studio Richling" kümmern, die im SWR und als Wiederholung in der ARD zu sehen ist. Richlings Vertrag für den "Satire Gipfel" läuft im Dezember aus. Der Kabarettist war Anfang März vergangenen Jahres mit dem "Satire Gipfel" auf Sendung gegangen. Die ARD habe ihm eine Vertragsverlängerung angeboten, doch er habe das Angebot abgelehnt.

Hildebrandt verbot Übernahme des Sendetitels "Scheibenwischer"

Die ersten acht Sendungen des "Scheibenwischer"-Nachfolgers waren nach Angaben des RBB 2009 von durchschnittlich 1,52 Millionen Zuschauer verfolgt worden. Dies entsprach einem Marktanteil von 10,2 Prozent.

Vor dem Start hatte der Kabarettist Dieter Hildebrandt Richling verboten, den von ihm erfundenen Namen "Scheibenwischer" zu verwenden. Im letzten Jahr des "Scheibenwischers"2008 hatten im Durchschnitt 2,38 Millionen Zuschauer (Marktanteil 13,5 Prozent) eingeschaltet.

Seit 1999 präsentierte Richling die vom Südwestrundfunk (SWR) produzierte Kabarettsendung "Zwerch trifft Fell", die seit März "Studio Richling" heißt.

(apd/csi)