1. Panorama
  2. Leute

Britischer Premierminister Boris Johnson heiratet Lebensgefährtin

Heimliche Eheschließung : Britischer Premierminister Boris Johnson heiratet Lebensgefährtin

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson hat am Wochenende heimlich seine Lebensgefährtin Carrie Symonds geheiratet. Die kleine Zeremonie fand in der Kathedrale von Westminster statt.

Der britische Premierminister Boris Johnson hat am Wochenende seine Lebensgefährtin Carrie Symonds geheiratet. Sein Büro in der Downing Street bestätigte am Sonntag entsprechende Berichte von „Mail on Sunday“ und „The Sun“.

„Der Premierminister und Frau Symonds wurden gestern Nachmittag in einer kleinen Zeremonie in Westminster Cathedral in London getraut“, teilte das Büro mit. „Das Paar wird seine Hochzeit im kommenden Sommer mit Familie und Freunden feiern.“ Medienberichten zufolge kündigte das Paar den Gästen bereits das Datum 30. Juli 2022 mit. Laut der „Sun“ wussten auch ranghohe Mitarbeiter in der Downing Street 10 nichts von den Hochzeitsplänen.

Der 56-jährige Johnson und die 33-jährige Symonds hatten im Februar 2020 ihre Verlobung bekanntgegeben. Sie haben gemeinsam den einjährigen Sohn Wilfred. Für Symonds ist es die erste Ehe, für Johnson die dritte. Der Premierminister hat aus früheren Beziehungen mindestens fünf weitere Kinder.

Der letzte britische Premier, der im Amt geheiratet hat, war Lord Liverpool im Jahr 1822.

(th/dpa)