Statement zu Daniel Küblböck: Dieter Bohlen entschuldigt sich für Pulli-Panne

Statement zu Daniel Küblböck : Dieter Bohlen entschuldigt sich für Pulli-Panne

Dieter Bohlen äußerte sich auf Instagram über das Verschwinden von Daniel Küblböck. Die Fans bewegt an dem Bohlen-Video aber vor allem eines: der Aufdruck auf seinem Pulli. Nun hat sich Bohlen erneut zu Wort gemeldet und sich entschuldigt.

Ist Daniel Küblböck absichtlich von Bord der Aidaluna gesprungen? Über die Antwort auf diese Frage wird derzeit viel spekuliert. Nun veröffentlichte Dieter Bohlen in einer Video-Nachricht Details darüber, wie er Küblböck in ihren privaten Treffen erlebt hat. Die beiden kennen sich seit 2002. Damals trat Daniel Küblböck als Kandidat bei „Deutschland sucht den Superstar“ an.

„Ich kenne Daniel ja von früher. Er war auf der einen Seite ja ein lustiges Kerlchen im Fernsehen. Aber wenn er bei mir Zuhause war, gab es eben auch das total krasse Gegenteil“, sagt Bohlen in dem Video. Küblböck konnte laut Bohlen auch „unheimlich traurig und depressiv sein“. Er könne sich deshalb schon vorstellen, „dass Daniel das wirklich gemacht hat“. Bohlen meint, dass Küblböck tatsächlich absichtlich von Bord gesprungen sein könnte. Dann äußerte er seine Bestürzung: „Es tut mir natürlich wahnsinnig leid, ich bin total geschockt und hoffe, dass sie ihn doch noch irgendwie finden.“

Hunderttausende haben das Video inzwischen aufgerufen. Was die Kommentatoren aber wirklich beschäftigt, ist nicht die Nachricht, die Bohlen im Video rüberbringen will, sondern der Pulli, den er trägt. Denn während er über den auf See vermissten Daniel Küblböck spricht, steht auf seinem Pulli zu lesen: „Be one with the Ocean“.

Ob diese Garderobe absichtlich gewählt war oder nicht, bleibt unklar. Die Meinung der meisten Instagram-Nutzer ist jedoch eindeutig: „Ziemlich zynischer Spruch auf deinem Pulli“, schreibt einer. Ein anderer: Der Spruch auf dem Pulli ist echt #makaber!!! Fingerspitzengefühl schaut definitiv anders aus!!!!!!!!.“ Wieder ein anderer: „Was ist das für ein Pulli?! Schämen Sie sich.“

Eine andere Sache ist den Insta-Nutzern allerdings noch nicht aufgefallen: Nicht nur der Spruch auf Bohlens Pulli ist unpassend, auch Daniels Name im Titel des Posts ist falsch geschrieben. Dort heißt es Kübelböck - also mit „e“.

Nach seinem ersten Video hat sich Dieter Bohlen am Montagnachmittag auf Instagram erneut zu Wort gemeldet, diesmal in einem blauen T-Shirt : „Das ist völlig falsch rübergekommen, mir tut es total leid, wenn ihr das falsch verstanden habt“, sagt er in einem neuen Video. „Daniel war echt ein Freund, den hab ich total lieb gehabt, wir haben uns gut verstanden und ich wollte ihm was Nettes sagen. Wenn ihr das falsch verstanden habt, dann tut mir das wirklich, wirklich leid.“

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

Mehr von RP ONLINE