1. Panorama
  2. Deutschland

Blackout in Berlin: Erste Haushalte haben wieder Strom

24-stündiger Blackout : Erste Haushalte in Berlin haben wieder Strom

Einen Tag lang waren mehr als 30.000 Haushalte in der Hauptstadt von einem Stromausfall betroffen. Jetzt brennt in vielen Häusern im Stadtteil Köpenick wieder Licht. Vollständig behoben soll die Störung aber erst am späten Abend sein.

Nach dem mehr als 24-stündigen Blackout in Teilen von Berlin haben die ersten der mehr als 30.000 betroffenen Haushalte wieder Strom. In vielen Häusern der Altstadt von Köpenick brenne wieder Licht, sagte eine Sprecherin des Energiekonzerns Vattenfall am Mittwochabend. Es werde versucht, Straßenzug um Straßenzug wieder zu versorgen.

Es sei es aber zunächst noch nicht möglich, alle Betroffenen wieder ans Netz zu bekommen. Das Ganze sei erst ein Anfang. Man hoffe, die Stromversorgung am späten Abend wieder vollständig hergestellt zu haben.

Am Dienstag war die Stromversorgung in großen Teilen des Stadtteils zusammengebrochen. Neben vielen Privathaushalten waren auch 2000 Gewerbebetriebe seitdem vom Stromnetz abgeschnitten. Viele Wohnungen blieben dunkel und kalt, das öffentliche Leben in dem betroffenen Gebiet kam größtenteils zum Erliegen. Der Bezirk Treptow-Köpenick zählt insgesamt fast 135.000 Haushalte mit rund 265.000 Bewohnern.

(cpas/dpa)