Schermbeck: Schermbecker bringt ersten Bio-Gin in NRW auf den Markt

Schermbeck: Schermbecker bringt ersten Bio-Gin in NRW auf den Markt

In Zusammenarbeit mit einer kleinen Traditionsbrauerei haben Oliver Wirtz und ein Freund das Rezept für einen feinen Wacholderschnaps entwickelt.

Nach mehrjähriger Entwicklungsarbeit ist es dem Schermbecker Oliver Wirtz und seinem Freund Antoine Dubois gelungen, den ersten Bio-zertifizierten Gin in NRW auf den Markt zu bringen. Unter dem Namen "GIN Rescue" wird der Gin per Internet (www.gin-rescue.eu) ebenso vermarktet wie über 30 europaweite Verkaufsstellen, wozu auch "Angelos Taverne" von Angelos Papazissis und Lisa Wünsche-Papazissis an der Gahlener Straße 13 in Dorsten gehört.

"Alle Zutaten wurden von uns persönlich ausgewählt und bis zur Vollendung der Reife abgestimmt", erklärt Oliver Wirtz. "Der Weizen für die Basis stammt von Bio-Feldern. Die Herstellung und Abfüllung erfolgt in Zusammenarbeit mit einer Traditionsbrauerei in kleinen Chargen nach altbewährter Handwerkskunst."

  • Rhein-Gin-Festival : Auf einen Wacholderschnaps ins Zeughaus

"Rescue" Spirits (Gin, Wodka, Rum) sind die Produkte der beiden Freunde. Beide sind Kapitäne zur See, begeisterte Bootsfahrer und Meerliebhaber. Antoine Dubois als Wein- und Feinkostspezialist und Oliver Wirtz als Designer und Veranstaltungsmanager ergänzen sich, denn beide sind Genießer.

Geschmackliche Hauptzutat für Gin Rescue sind zweijährige Wacholderbeeren. Darüber hinaus ergänzen 21 Botanicals den Gin. Zitronen, Melisse, Ingwer, Kardamon und Koriander sowie bunter Pfeffer machen den sensorischen Körper des Gin Rescue aus. Basis ist landwirtschaftlich erzeugter Alkohol aus sortenreinem Bio-Weizen. Die dritte Abfüllung des Gin Rescue wurde jetzt mit dem Gourmetsalz "Fleur de Sal" aus Mallorca verfeinert. "Das Ergebnis besticht in einem, ausgewogenen und harmonischen Geschmackserlebnis, einem Geschmack, der an Meer und Sonne erinnert", sagt Wirtz.

(hes)