1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Hinsbeck freut sich über Punkt gegen Kempen

Fußball : Hinsbeck freut sich über Punkt gegen Kempen

Die VfL-Fußballer glichen in der Kreisliga A auf eigenem Platz zum 4:4 aus. Brüggen marschiert weiter.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze der Kreisliga A Kempen/Krefeld zwischen dem SV Grefrath und TuRa Brüggen geht in die nächste Runde. Für die Dülkener wird die Luft nach der Niederlage gegen Anrath immer dünner. In der Gruppe Mönchengladbach/Viersen gab es einen Achtungserfolg für Concordia, während der FC Viersen und der ASV Süchteln wie erwartet gegen die Spitzenteams verloren.

Kreis Kempen/Krefeld: Preußen Krefeld - TuRa Brüggen 1:2 (0:1). "Das war heute vielleicht eine Schlammschlacht", sagte Brüggens Fußballchef Heinz Offermanns. Obwohl die TuRaner während der gesamten Spielzeit am Drücker waren, hielt der Gastgeber immer wieder gut dagegen. Dominik Doebrick schoss die TuRa mit 1:0 in die Pause. Als die Gastgeber dann zum Ausgleich kamen, mussten sich die Brüggener noch einmal strecken. Und Jan Jansen war es 20 Minuten vor Schluss vergönnt, den Siegtreffer zu erzielen.

Linner SV - TSV Kaldenkirchen 1:2 (0:0). "Puh, das war knapp, aber am Ende verdient", sagte Kaldenkirchens Fußballverantwortlicher Jochen Heussen. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte schoss David Kückemanns den TSV in Front. Als wenig später Jendrik Schwanitz das Ergebnis auf 2:0 ausbaute, war es um den Tabellenletzten geschehen. Erst zwei Minuten vor dem Spielende glückte den Platzherren noch der Anschlusstreffer.

  • Lokalsport : TuRa Brüggen will die Restzweifel beseitigen
  • Lokalsport : Teutonia St. Tönis gegen TuRa Brüggen favorisiert
  • Kreis Viersen : Weniger Arbeitslose im Kreis Viersen

Dülkener FC - Viktoria Anrath 2:3 (2:2). "Das war wirklich nicht nötig", ärgerte sich Dülkens Trainer Stefan Lückgen nach der nächsten Niederlage, mit der die DFCer nun endgültig im Kampf um den Klassenerhalt angekommen sind. Sascha Lochner glich die Gäste-Führung aus. Nach einem neuerlichen Rückstand gelang Carsten Kupke kurz vor der Pause der erneute Ausgleich. Im zweiten Abschnitt trafen die Gäste erneut. Übrigens: Nach zwanzig Minuten sah Andy Björn Schmitt wegen Meckerns die Rote Karte.

Rhenania Hinsbeck - Thomasstadt Kempen 4:4 (1:3). "Klar, wären wir gerne an Dülken in der Tabelle vorbeigezogen", sagte Hinsbecks Trainer Carsten Caldenhoven. "Am Ende bin ich aber auch froh, dass wir wenigstens einen Punkt geholt haben." Zur Pause lagen die Hinsbecker schon mit 1:3 (1:1 Janosch Derendorf) hinten. Nach der Pause trafen Lukas Hansen und Jan van den Venn zum 3:3-Ausgleich. Aber die Kempener zogen erneut in Front, ehe Matthias Mertens das 4:4 gelang.

Kreis MG/Viersen: VfB Korschenbroich - 1. FC Viersen II 4:0 (3:0). Bereits zur Pause war die Partie entschieden. "Wir haben in der ersten Halbzeit alles vermissen lassen, waren gedanklich zu langsam und daher einfach nicht konkurrenzfähig. Als Korschenbroich dann etwas Tempo rausnahm, kamen wir zwar besser ins Spiel, waren aber trotzdem keine Gefahr", lautete das Statement von FC-Trainer Volker Hansen, der den Sieg des Tabellenzweiten neidlos anerkannte.

ASV Süchten II - DJK/VfL Giesenkirchen 0:1 (0:0). Ab der 28. Minute spielte der Tabellenführer nach einer Roten Karte mit einem Mann weniger, ließ aber in der Abwehr so gut wie nichts zu. Als in der 72. Minute der nummerische Gleichstand hergestellt wurde, dominierte die DJK von da an das Spielgeschehen und gewann letztendlich durch Danny Scardina (85.). Für ASV-Coach Dirk Meier gab es zwar nicht den erhofften Dreier oder die Punkteteilung, trotzdem gewann er der Niederlage nur Positives ab. "Das war eine der besten Saisonleistungen. Wir haben gesehen, dass wir auch einem Spitzenreiter das Leben schwer machen können", sagt Meier, der erneut vier Spieler rotierte.

BWC Viersen - Teutonia Kleinenbroich 1:1 (0:0). Fast einem Sieg gleich kommt das 1:1 der Blau-Weißen gegen den Kreispokalsieger und Tabellenvierten Kleinenbroich. Teutonias Führung durch Michael Mardorf (64.) glich Alexander Buchmüller eine Viertelstunde (79.) später aus. Concordia tauschte mit dem 1. FC Viersen Rang zwölf.

(ms/hohö)