Kreis Viersen: Weniger Arbeitslose im Kreis Viersen

Kreis Viersen : Weniger Arbeitslose im Kreis Viersen

Im Kreis Viersen ist die Zahl der Arbeitslosen im September um 483 auf 9910 gesunken und hat damit den fünfstelligen Bereich verlassen. Bei den unter 25-Jährigen gibt es im Monatsvergleich 138 Arbeitslose weniger. Das entspricht einem Rückgang von fast 14 Prozent auf aktuell 830 Arbeitslose. Diese Tendenz ist für Dirk Strangfeld, Leiter der Agentur für Arbeit Krefeld - Kreis Viersen, ein Indiz dafür, dass der Markt aufnahmefähig ist: "Steigt nach den Ausbildungsabschlüssen im Sommer die Zahl der arbeitslosen jungen Menschen typischerweise zunächst an, so unterstreicht der aktuelle Rückgang die vergleichsweise gut Situation auf dem hiesigen Arbeitsmarkt."

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist im gesamten Bezirk spürbar. In Krefeld ging die Zahl der Arbeitslosen um 0,2 Prozent auf 12.250 zurück. Im Geschäftsstellengebiet Kempen (mit Grefrath und Tönisvorst) liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei 5 Prozent (August 5,2), im Bezirk Nettetal (mit Brüggen) bei 6,5 Prozent (6,8), im Bezirk Viersen (mit Niederkrüchten, Schwalmtal und Willich) bei 6,7 Prozent (7). Für die Kommunen meldet die Arbeitsagentur folgende Arbeitslosenzahlen: Brüggen 516 (August 528), Nettetal 1521 (1593), Niederkrüchten 403 (412), Schwalmtal 618 (640), Viersen 3562 (3734).

(hd)
Mehr von RP ONLINE