1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Reitsport: Fritz Fervers ist erneut der erfolgreichste Reiter

Reitsport : Fritz Fervers ist erneut der erfolgreichste Reiter

Der Profi des RuF Lobberich distanzierte die Kollegen aus dem Grenzland deutlich. Aber auch andere waren erfolgreich.

Die Reiter aus dem Pferdesportverband Kreis Viersen waren erfolgreich bei Rheinischen Meisterschaften, Deutschen und Europameisterschaften — insbesondere bei den Dressur-Junioren. Lena-Charlotte Walterscheidt (TSG Hülsmann-Willich) ließ sich als rheinische Meisterin feiern. Anna-Christina Abbelen holte den Deutschen Meistertitel, den Europa-Mannschafts-Titel und die EM-Silbermedaille.

Gleich drei Goldmedaillen schaffte Johanne Pauline von Danwitz (beide RV Vorst). Der Pferdesportverband Rheinland führt Abbelen und Walterscheidt folgerichtig auch im D-Kader. Der Ü70-Kutscher Heinz Künstler (RG Hübeck-Grefrath), Rheinischer Meister im Einspännerfahren, gehört sogar dem B-Bundeskader an.

Die Erfolge zeigen sich nicht nur in Meistertiteln und Kaderzugehörigkeit nieder, sondern sind bei den Pferdesportlern im Viereck und Parcours auch am Punktestand von Ranglisten bei der Deutschen reiterlichen Vereinigung (FN) in ihren jeweiligen Disziplinen Springen und Dressur abzulesen. Sie sind nach dem Prüfungsniveau bei einer Veranstaltung gewichtet. Alle Siege und Platzierungen wurden addiert. Das sind alles Turniererfolge innerhalb eines Jahres und wurden berücksichtigt in der Zeit von Oktober im vergangenen Jahr bis zum letzten September.

  • Traf zum späten 3:3-Ausgleich für TuS
    Spätes Tor rettet Punkt gegen Rheindahlen : Spitzenreiter TuS Wickrath am Rande einer Niederlage
  • In neuen, schwarzen Trikots: Paul Fröhling
    Verdienter Sieg im letzten Spiel der Landesliga-Hinrunde : Versöhnlicher Jahresabschluss für den ASV Süchteln
  • Niklas Götte (l.) und SC Union
    Oberligist schlägt Schonnebeck 1:0 : Der Lauf von Union Nettetal geht weiter

In der höchsten Liga, der Leistungsklasse eins, ritt wie auch im Vorjahr im Kreis Viersen der ehemalige Junioren-Europameister und Nationenpreisreiter Fritz Fervers (Reit- und Fahrverein Lobberich). Der Profi schaffte alleine 31 387 Ranglistenpunkte (Vorjahr: 13 605). Das war ihm nur möglich, weil er mit den meisten Pferden und bei vielen großen Turnieren unterwegs war. Hinter seinem Namen stehen gleich 174 Platzierungen mit unterschiedlicher Gewichtung. Fervers, der als Bereiter in Diensten des ehemaligen argentinischen Nationenpreisreiters Mario Piasecki auf dem Schenkeshof in Hinsbeck arbeitet, rangiert damit in Deutschland an 96. Stelle und auf Position zwölf im Rheinland.

Dahinter folgen auf Kreisebene auf den nächsten Plätzen Uwe Schmitz (17883, RFV Lobberich, 17. im Rheinland), Matthias Gering (14774, RFV Hubertus Anrath-Neersen, 20.) und Daniela Winkels (12770, RFV Lobberich, 24.)

In der Dressur ist Stephanie Jansen (8081, TSG Hülsmann-Willich, 22. im Rheinland) die Kreis-Spitzenreiterin knapp vor Dirk Linden (8015, Förderkreis Pferdesport in Venekoten, 24.) und Laura Stigler (5862, TSG Hülsmann-Willich, 32.) auf den Plätzen zwei und drei. Weitere Platzierungen, Kreis, Springen, Junge Reiter: 1. Sebastian Nosbisch (RV Seydlitz St. Tönis) 4554 (11. im Rheinland), 2. Lea-Lotte Wiede-king (RFV Schmalbroich-Kempen) 4450 (12.), 3. Niklas Schmitz (RFV Lobberich) 1550 (25.). Junioren: 1. Julia Juraschek (RFV Hubertus Anrath-Neersen) 1339 (29. im Rheinland), 2. Fabienne Bock (RFV Dülken-Viersen) 980 (38.), 3. Hannah van Straeten (RFV Lobberich) 637 (52.). Dressur, Junioren: 1. Lena-Charlotte Walterscheidt 3998 (2. im Rheinland), Johanne Pauline von Danwitz mit 3866 (3.), 3. Anna-Christina Abbelen mit 3637 (5.) Junge Reiter: 1. William Mathew (TSG Hülsmann-Willich) mit 200.

(off)