Solingen: Ärzte-Netzwerk Solimed findet guten Zuspruch

Solingen : Ärzte-Netzwerk Solimed findet guten Zuspruch

Zehn Jahre Solimed - über das Ärzte-Netzwerk konnten sich die Solinger am Samstag ausgiebig informieren. Dazu wurden auf dem Mühlenplatz in den Clemens-Galerien medizinische Checks sowie Beratungen angeboten. Zehn Pavillons waren aufgebaut, in denen sich Ärzte, Pflegedienste, Klinik-Vertreter sowie die Bergische Krankenkasse vorstellten.

Das Schlaganfallmobil gab den Besuchern die Gelegenheit, ihr persönliches Schlaganfallrisiko testen zu lassen. Beim Diabetestest erhielten sie im Anschluss gleich Tipps für eine gesündere Ernährung. Man wolle nicht nur gesundheitliche Schwierigkeiten aufzeigen, sondern gleich auch Lösungsvorschläge liefern, erklärte Ute Stern, Projektkoordinatorin von Solimed.

Auch jüngeren Besuchern wurde etwas geboten. Sie konnten einen voll ausgestatteten Rettungswagen besichtigen oder am Bewegungsprogramm des Ohligser Turnvereins (OTV) teilnehmen. Man wolle den Teilnehmern des Solimed-Projekts etwas zurückgeben, sagte der kaufmännische Geschäftsführer Mark Kuypers.

Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) dankte den Solimed-Machern für ihre Initiative. "Wenn es so etwas nicht gäbe, müsste man es unbedingt ins Leben rufen", lobte der Stadtchef. Das beweise auch der große Zuspruch, sagte der Medizinische Geschäftsführer Dr. Stephan Kochen. Das Netzwerk werde sehr gut angenommen. Mittlerweile sind rund 70 Ärzte aus Solingen miteinander verbunden.

Ziel sei es, durch schnellere, bessere Kommunikation untereinander die Versorgung zu verbessern und somit mehr Zeit für die Patienten zu haben, sagte Ute Stern.

(habu)
Mehr von RP ONLINE